Retail

Roll Out von PoS Systemen bei Retailer Jan Linders

- Im August 2016 startet die niederländische Supermarkt-Kette Jan Linders den Testbetrieb von neuen PoS Systemen. Ab 2017 beginnt der landesweite Roll Out mit Lösungen von Wincor Nixdorf. von Thomas Kletschke

Eingang zu einem Jan Linders Supermarkt (Foto: Jan Linders)

Eingang zu einem Jan Linders Supermarkt (Foto: Jan Linders)

Der niederländische Retailer Jan Linders wurde 1963 in der Region Gennep gegründet. Heute Jan Linders ist eine Supermarkt-Kette mit landesweit 59 Filialen, von Arnheim bis Maastricht. Das Familienunternehmen setzt auf Nachhaltigkeit und Regionales. Auch bei Bierkennern ist die Kette beliebt – sie wurde in den Jahren 2013 2014 und 2015 für das Sortiment mit über 100 Spezialbieren ausgezeichnet. Bei Brot und Backwaren konnte der Retailer bereits zwölf Jahre lang die Kunden überzeugen.

Beim Thema Kassen und Kassensysteme sowie dazugehöriger Software und Services wird sich Jan Linders ab jetzt auf Wincor Nixdorf verlassen.

Im August 2016 startet der Pilot, ab Anfang 2017 wird Wincor Nixdorf alle 59 Jan Linders Supermärkte mit neuen PoS Systemen ausrüsten. Einen entsprechenden Vertrag unterzeichneten die Partner im März 2016.

Im Vorfeld hatte sich Jan Linders eingehend über das PoS Lösungsportfolio von Wincor Nixdorf informiert, unter anderem durch einen Besuch beim zum Schweizer Migros Konzern gehörenden deutschen Lebensmittelhändler tegut, der ebenfalls auf die POS-Systeme von Wincor Nixdorf vertraut.

Dieser Erfahrungsaustausch sowie die Expertise und die zahlreichen Installationen von Wincor Nixdorf speziell in den Benelux Ländern gaben den Ausschlag für den Auftrag. „Von zentraler Bedeutung war für uns außerdem, dass Wincor Nixdorf ein Komplett-Lösungsangebot aus einer Hand für Hardware, Software und Services unterbreiten konnte“, sagt Marcel Gommans, ICT Manager bei Jan Linders.

Für die rund 350 Checkouts bei Jan Linders liefert und installiert Wincor Nixdorf jeweils Hardware in Form der Kassenlösung BEETLE/M-III, des Kassendruckers TH 230 sowie Touch-bedienter Displays und Scanner. Die BEETLE /M-III Kasse ist mit Intels Core-Prozessoren der vierten Generation Haswell ausgerüstet. Gesteuert werden die Systeme von der international bewährten Filial- und Kassensoftware TP.net. „Die Anwendung besticht in zweierlei Hinsicht, nämlich durch ihren umfassenden Funktionsumfang sowie durch die hohe Modularität. So ist gewährleistet, dass sie einfach an individuelle Anforderungen angepasst werden kann“, so Marcel Gommans.

Bei Jan Linders wird darüber hinaus der Software-Baustein TPAdmin installiert, über den das gesamte Filialnetz verwaltet wird. Außerdem sorgt Jan Linders mit der Anwendung TPAnalyze für eine kosteneffiziente und einfache Steuerung von Kundenkontaktpunkten, Marketingkampagnen und PoS Endgeräten. Das proprietäre TPAnalyze liefert den Entscheidungsträgern ein lösungsorientiertes Bild der Geschäftsperformance in Echtzeit – als Basis für die Optimierung der Marketingstrategien.

Der Vertrag mit Jan Linders sieht außerdem vor, dass Wincor Nixdorf für zunächst drei Jahre den gesamten Service übernimmt und damit für eine ständige Verfügbarkeit aller PoS Systeme sorgt.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.