Street Furniture

Wall AG launcht interaktive Stadtinfo-Screens LiveTouch

- Der zu JCDecaux gehörende Außenwerber und Stadtmöblierer Wall AG hat jetzt sein neues interaktives und touch-basiertes Stadtinfo-System LiveTouch gelauncht. Die erste LiveTouch Stele nutzt die Landesvertretung Baden-Württemberg in Berlin. von Thomas Kletschke

Wall Vorstand Patrick Möller und Baden Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Foto: Wall AG)

Wall Vorstand Patrick Möller und Baden Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Foto: Wall AG)

Wenn man eine neue Botschaft hat – warum verkündet man diese nicht auch vor eine Botschaft? – So ähnlich jetzt in Berlin geschehen.

Der Außenwerber und Stadtmöblierer Wall AG ist besonders mit der Stadt Berlin verbunden, geschäftlich wie emotional. Nahe Berlin, im Produktionswerk in Velten, entwickelt das Unternehmen auch neues Street Furniture Mobiliar, das sich für Digital-out-of-Home Werbung und andere Zwecke nutzen lässt. Velten ist – neben Paris und Singapur – eines von drei technischen Kompetenzzentren der JCDecaux Gruppe.

Nun hat ein neues Produkt die Werkshallen in Velten verlassen und wurde erstmals vorgestellt und in Berlin installiert. Erster Nutzer ist aber nicht die Stadt Berlin, sondern das Land Baden-Württemberg, genauer die Landesvertretung Baden-Württembergs beim Bund, die Botschaft des Ländle an der Spree.

Die Stele mit integriertem Touchscreen ist eine Informationsplattform, die Einwohnern und Touristen auf einem Blick die wichtigsten Stadtinformationen zur Verfügung stellt. Auf dem LCD Screen lassen sich verschiedene Apps anzeigen. Die Landesvertretung kann so ihr Haus und ihre Aufgaben präsentieren, das Bundesland vorstellen und Angebote für weitere Informationen machen.

Das System ist modular und anpassbar konzipiert worden, um Städten ein individuell auf sie zugeschnittenes Produkt anbieten zu können. Mit nur einer kurzen Berührung öffnen sich die Apps mit Umgebungskarten, Abfahrtszeiten der örtlichen Verkehrsbetriebe oder Touristeninformation. Auch an Barrierefreiheit hat man gedacht: Die Bedienung ist auch an die Bedürfnisse mobilitätseingeschränkter Personen angepasst. Ein gekennzeichneter Bereich unterhalb des Touchscreens ermöglicht die Navigation. Auf der ersten LiveTouch Stele in Berlin ist als erste öffentliche Präsentation exklusiv die Website der Landesvertretung zu sehen.

LiveTouch ist für Nutzer kostenfrei. Optional kann die Stele noch mit weiteren Funktionen wie WiFi, einer USB Schnittstelle für Mobiltelefone oder mit einem Defibrillator ausgestattet werden. Wall bietet die Produktinnovation kommunalen Vertragspartnern im Rahmen von Stadtmöblierungsverträgen kostenneutral an.

Dass die Vertretung Baden-Württembergs der erste Nutzer ist, symbolisiert auch die Verbindungen des Bundeslandes zur Firma Wall. Im Jahr 1976 in Ettlingen bei Karlsruhe gegründet, ist Wall heute noch flächendeckend in zahlreichen Städten des Landes vertreten, unter anderem in Stuttgart, Mannheim, Karlsruhe, Freiburg und Ulm.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.