Branche

LG Electronics bezieht neue Europazentrale in Eschborn

- Ab Ende 2016 zieht LG von Ratingen nach Eschborn. Zugleich wird die bisherige Zentrale aus London ebenfalls nach Eschborn ziehen – und mit der deutschen Niederlassung zusammengelegt. von Thomas Kletschke

Blick auf Eschborn - LG verlegt neues Headquarter hierher (Foto: Stadt Eschborn)

Blick auf Eschborn – LG verlegt neues Headquarter hierher (Foto: Stadt Eschborn)

Es hat einen Hauch von Brexit und Branche, steht aber in keinem Zusammenhang damit: LG Electronics verlegt die Europazentrale aus Großbritannien nach Deutschland, wo sie zugleich mit der deutschen Niederlassung zusammengelegt wird – an einem anderen Ort.

Wie im April berichtet, zieht LG Electronics damit von London (UK) und Ratingen bei Düsseldorf in die Nähe von Frankfurt am Main. Jetzt ist es offiziell: Es geht nach Eschborn. Zudem hat der Hersteller weitere Details zu seinen Plänen am neuen Standort in Eschborn veröffentlicht.

Das Unternehmen legt dabei die Europa-Zentrale aus Großbritannien mit der deutschen Niederlassung zusammen. Für alle Mitarbeiter, die dazu bereit sind, mit dem Unternehmen umzuziehen, blieben die Arbeitsplätze bestehen, so LG Electronics. Im neuen Headquarter stehen LG künftig ca. 9.500 m² Bürofläche auf vier Stockwerken zur Verfügung.

Die ersten Mitarbeiter sollen Ende 2016 in Eschborn einziehen; der gesamte Umzug wird im Frühjahr 2017 abgeschlossen sein. Am neuen Standort werden voraussichtlich über 300 Mitarbeiter beschäftigt. Einen Arbeitsplatzabbau wird es im Rahmen des Umzugs nicht geben. Über den Umzug wurde bereits im Frühjahr 2016 entschieden, und er steht dem Unternehmen zufolge „in keinem Zusammenhang mit der Entscheidung Großbritanniens, die EU zu verlassen“.

Als neues regionales Headquarter wurde der Raum Frankfurt ausgewählt, denn Deutschland bietet für LG neben einem starken Konsumentenmarkt wesentliche Wachstumsmöglichkeiten in den Bereichen Digital Signage, Solar, Lighting und Automotive. Zudem verfügt Deutschland durch seine zentrale Lage in Europa über die besten Transportverbindungen sowie eine herausragende Infrastruktur, sodass die europäischen Mitarbeiter ihre Märkte noch näher bedienen können. Außerdem bietet die Nähe zur Frankfurter Messe beste Möglichkeit, flexibler und noch engagierter als bisher die großen, relevanten Messen wie die IAA bedienen zu können.

„Deutschland bietet für LG die besten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zukunft“, ist Wayne Park überzeugt, President, LG Europe. „Der Großraum Frankfurt in der Mitte Deutschlands mit seiner herausragenden Infrastruktur mit großem Flughafen und sehr guter Anbindung an Autobahnen und Fernzugstrecken ist daher ideal für uns. Zudem können wir über die Zusammenlegung der beiden Standorte den Austausch der Mitarbeiter untereinander verbessern, die Entscheidungswege verkürzen und einfacher gemeinsam kreativ zusammenarbeiten.“

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.