Einzelhandel

Toshiba stattet Supermarktkette DEEN mit SB-Kassen aus

- Selbst scannen und bargeldlos zahlen – diesen Kundenservice bietet nun auch die niederländische Supermarktkette DEEN an. von Stefanie Schömann-Finck

Selbstbedienungskasse von Toshiba in einem DEEN-Supermarkt (Foto: Toshiba)

Die Self-Checkout-Lösung stammt von Toshiba und ist derzeit in dreifacher Ausführung in einer der 78 Filialen in Castricum installiert. Demnächst sollen Märkte in Heemskerk, Zaandam und Almere folgen. DEEN setzt damit um, was viele Supermärkte ohnehin schon anbieten: eine Mischung aus traditionellen Kassen und SB-Systemen.

„Mit der SB-Lösung bieten wir unseren Kunden einen zusätzlichen Service an. Das entspricht unserem modernen Selbstverständnis. Der tägliche Einkauf soll unseren Kunden Spaß machen, und sie sollen eine breite Auswahl haben“, sagt Martina Balm, Checkout and Inventory Manager bei DEEN Supermarkten. „Um die Kunden zu unterstützen und um gegebenenfalls das Alter zu prüfen, betreut immer eine Hostess die SB-Kassen. Sie stellt auch sicher, dass die Kunden weiterhin ein persönliches Einkaufserlebnis haben.“

Am „DEEN Self-Service“ scannen die Kunden ihre Artikel, Leergutbons und Coupons selbst ein. Bei einem Artikel ohne Barcode, beispielsweise Kopfsalat, können sie am Bildschirm das entsprechende Symbol auswählen und anklicken. Bezahlen können sie mit Karte oder kontaktlos.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.