Personalie

ViewSonic will mit neuem Management DACH erobern

- ViewSonic möchte in der DACH-Region erfolgreicher agieren und stellt dazu sein Management neu auf. von Stefanie Schömann-Finck

Das DACH-Team von ViewSonic mit neuer Aufstellung: Thomas Müller und Dominic Mein (Foto: ViewSonic)

Neuer General Manager ist der 46-Jährige Thomas Müller, der wie sein Namensvetter aus dem Fußball künftig die Team- und Sturmspitze sein wird. Sein Ziel ist dabei klar: ViewSonic soll in die erste Liga aufsteigen.

„Wir bieten im Bereich der Visual Solutions Produkte ein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis“, sagt Müller. „Um ViewSonic in den kommenden Jahren auch in der DACH-Region unter den Top-Brands zu etablieren, haben wir eine professionelle und hochmotivierte Mannschaft zusammengestellt.“

Müller war zuvor rund neun Jahre als General Manager DACH bei BenQ zuständig. Davor hatte er leitende Funktionen bei der MAXDATA und AOC/Philips inne. „Thomas Müller kennt sowohl die Anforderungen als auch die Herausforderungen und Potentiale in der DACH-Region wie kaum ein anderer. Gemeinsam mit ihm werden wir unsere Präsenz im deutschsprachigen Markt signifikant und nachhaltig erhöhen“, glaubt Adams Lee, Europachef von ViewSonic.

Neben Müller ist auch der 34-Jährige Dominic Mein neu im Team. Er ist künftig für die Vertriebsleitung in der DACH-Region verantwortlich und verspricht eine radikal neue Kommunikationsstruktur und ein neues Partnerprogramm: „Wir möchten in erster Linie ein schneller, verlässlicher und greifbarerer Partner sein. Um hier schlichtweg besser und smarter als der Wettbewerb agieren zu können, werden wir uns konzeptionell und technisch in aller Gänze neu aufstellen. Wir geben der neuen Strategie derzeit den letzten Feinschliff und ich bin sicher, dass der Channel bereits im Laufe des dritten Quartals von unserem klaren Kommunikationskonzept und den daraus resultierenden Vorteilen profitieren wird.“

„Mit seiner kompromisslosen und zeitgemäßen Kundenorientierung wird er unseren angestrebten Wachstumskurs beschleunigen“, sagt Adams Lee. Auch Dominic Mein verfügt über ein Netzwerk in der IT-Branche. Vor seinem Wechsel war er sieben Jahre lang bei BenQ als Vertriebsleiter für den deutschen Markt zuständig, zu seinen bisherigen Stationen gehören außerdem ASUS, Dell und MAXDATA.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.