Programmatic Marketing

ProgrammatiCon erste Fachveranstaltung in DACH

- Alles rund um Programmatic Marketing inklusive Networking will die erstmal stattfindende ProgrammatiCon in Wien bieten. von Stefanie Schömann-Finck

Referenten sind unter anderem (von li. o. nach r. u.): Anna Petrushkina (Yahoo), Michael Plate (DoubleClick), Torben Heiman (Improve Digital), Siegfried Stepke (e-dialog), Alexander Gösswein (Criteo) und Kristina Prokop (Eyeota) (Foto: e-dialog)

Veranstaltet wird die dreitägige Konferenz von der österreichischen Agentur e-dialog. Sie ist die erste ihrer Art im deutschsprachigen Raum. Unter den 18 Referenten finden sich Vertreter von Goldbach Austria, Yahoo und T-Mobile. Geboten werden neben Vorträgen auch Trainings und Seminare, darunter ein Intensiv-Seminar für Einsteiger in das Thema Programmatic Marketing.

„Programmatic ist kein Trend, sondern gekommen, um zu bleiben“, erklärt Siegfried Stepke, Geschäftsführer von e-dialog. „Wer von Anfang an dabei ist, sieht bereits jetzt die Erfolge. Mit der ProgrammatiCon in Wien wollen wir den Wissens- und Erfahrungsaustausch über Herausforderungen, erprobte Lösungen und die nächsten Weiterentwicklungen weiter vorantreiben.“

Unter anderem sollen die Teilnehmer mehr über die Nutzung von Real-time Data, dem Einsatz von Audience Targeting, Cross-Device und Digital-out-of-Home erfahren. Es soll gezweigt werden, wie Zielgruppen über verschiedenste Geräte hinweg erreicht werden können und wie die Lücke zwischen stationärem und Online-Handel geschlossen werden kann. Speziell zum Thema DooH spricht Horst Brunner, Unit Director DooH bei Golbach Media Austria. Die Keynote Speech wird Wolfgang Faisst, Head of Unit und Founder von SAP Exchange Media, gehalten.

Laut e-dialog richtet sich die Veranstaltung an Mitarbeiter, Experten und Verantwortliche aus dem Marketing, Advertising und E-Commerce.

Die ProgrammatiCon findet vom 28. bis 30. September im Schloss Schönbrunn in Wien statt.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.