Small Signage

Electronic Shelf Displays im Einsatz beim Coiffeur

- Mit einem Aufsteller mit sechs kleinen Shelf Displays nutzen zwei Schweizer Friseurketten Digital Signage zum Abverkauf von Zusatzprodukten. von Thomas Kletschke

Das Visper Flying Shelf nutzt sechs kleine Screens (Foto: Online Software AG)

Das Visper Flying Shelf nutzt sechs kleine Screens (Foto: Online Software AG)

Bei der Verleihung der POPAI D-A-CH Awards 2016 wurde auch ein Projekt ausgezeichnet, das mit PRESTIGEenterprise und den einer neuen Variante der Lösung Visper umgesetzt, die von der Online Software AG stammen. Einen POPAI Award in Gold gab es für das Visper Flying Shelf in der Kategorie Kleinauflagen & Flagshipstores.

Das Produktdisplay wurde von der Agentur thirdskin im Rahmen der Partnerschaft mit dem Softwareanbieter Online Software konzipiert und mit dem Polymerverarbeiter Rehau und dem Schweizer Handelsspezialisten Tradesolution realisiert. Für die Installation der ersten Prototypen in zwei Salons der Schweizer Friseurketten Coiffina AG und Hairstylist Pierre AG, konnte die Marke Schwarzkopf Professional Schweiz gewonnen werden.

Der Bedarf nach einem vorgelagerten digitalen Kommunikationspunkt im Kundenzugriff mit bestmöglichen Integrationsbedingungen für den Store-Betreiber war der Ausgangspunkt der Entwicklung. Die Ausführung musste zwingend die Markenwahrnehmung im Beauty- und Life-Style-Segment hochwertig unterstützen. Eine mobile Realisierung ohne zu große integrative, bauliche Vorbereitungen und die Wiederverwendbarkeit des Produktaufstellers, waren entscheidende Kriterien, wobei die Hochwertigkeit mit geringem Aufwand durch Aufpolieren der Oberflächen wiederherstellbar sein sollte. Eine modern anmutende und das menschliche Auge und Sehgewohnheiten ansprechende Erscheinung war der letzte der drei Kernaspekte der Gestaltung der Visper Flying Shelf-Serie.

Das System nutzt sechs flächenbündig integrierte kleine Screens, die mit der Content Management Software PRESTIGEenterprise individuell bespielt werden können. Zu den in den beleuchteten Vertiefungen präsentierten Beauty-Produkten können auf den Displays emotionale und markenunterstützende Bilder und Videos sowie passende Informationen und Angebote gezeigt werden. Damit soll den Mitarbeitern des Friseurfachhandels der Verkauf von Zusatzprodukten erleichtert werden.

Coiffeure, wie Friseure auch genannt werden, sind in erster Linie Künstler. Professionelle Verkaufsgespräche zu Zusatzprodukten passen oftmals weniger in ihr Kreativ-Konzept. Viele Friseure haben auch Hemmungen vor einem Verkaufsgespräch. Dennoch stellt der Verkauf hochwertiger Haarprodukte eine wichtige zusätzliche Einnahmequelle dar und ist damit auch eine wesentliche wirtschaftliche Komponente eines erfolgreichen Geschäftsbetriebs.

Die Werbebotschaften auf den im Display integrierten Screens lassen dem Kunden Freiraum in der Interpretation und ermöglichen dadurch eine Inspiration und Emotionalisierung des Kunden. Das Unterhaltungs- und Info-Programm auf den Screens verkürzt zudem die gefühlte Wartezeit der Kunden im Salon. Die Beleuchtung des Exponates sowie die hochwertige Verarbeitung vermitteln dem Kunden die Darstellung von exklusiven Produkten. Jeder der sechs Screens kann unabhängig von den anderen mit Content bespielt werden.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.