Außenwerbekampagne

Dresden setzt auf Bewegtbild

- Um für sich zu werben, setzt die Stadt Dresden auf eine crossmediale Kampagne, die CLPs und Spots auf DooH Screens einschließt. Ein Bewegtbild-Wettbewerb soll für den kreativen Schub dabei sorgen. von Thomas Kletschke

Links im Bild - das Plakatmotiv mit dem Wettbewerbsaufruf (Foto/ Grafik: Dresden Marketing GmbH)

Links im Bild – das Plakatmotiv mit dem Wettbewerbsaufruf (Foto/ Grafik: Dresden Marketing GmbH)

Im Rahmen der durch die Dresden Marketing GmbH (DMG) initiierten Video-Mitmachaktion #VisitDD sind Einheimische und Gäste gleichermaßen dazu aufgerufen, ihre Lieblingsplätze in der Stadt in einem 20-sekündigen Video vorzustellen.

Seit dem Start dieser Aktion Mitte Juni Juni 2016 sind bereits 118 Videos entstanden und als Inspiration für die nächste Städtereise auf einer Microsite zu sehen. Ergänzend dazu markieren die Hobbyfilmer den Ort der Aufnahme auf einer interaktiven Karte und teilen damit ihre Lieblingsplätze mit Bewohnern und den Besuchern.

Zum Ende der Aktion am 4. September 2016 sichtet eine Fachjury die eingereichten Videos und trifft eine Vorauswahl der besten Clips, die in die engere Wahl um einen Platz in den Top 10 kommen. Vom 12. bis 25. September 2016 liegt es dann in den Händen der Öffentlichkeit, online die zehn beliebtesten Spots für das große #VisitDD Gesamtvideo zu bestimmen, das daraus produziert wird.

Die zehn besten Voting-Videos werden Teil des offiziellen Dresden-Films sein, der beim Festwochenende zum 26. Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober auf der Dresden Bühne vor dem Dresdner Rathaus präsentiert und über die offiziellen Online- und Social Media-Kanäle der Stadt umfassend im In- und Ausland verbreitet wird. Möglicherweise wird auch eine Bewegtbildkampagne mit dem Film auf DooH Screens folgen, so Dresden Marketing auf Nachfrage.

Die Aktion, deren Grundidee aus einem von der DMG begleiteten Studentenseminar im Studiengang Grafikdesign der Fachhochschule Dresden stammt, setzt die DMG in Zusammenarbeit mit der Dresdner Kreativagentur Wildstyle Network um. Zu den Werbemaßnahmen für den Film und die Aktion zählen neben Citylight-Plakatierung und Spots auf digitalen Infoscreens in Bahnhöfen und der Altmarktgalerie auch Werbung in sechs Dresdner Kinos, auf Onlineplattformen sowie Pressearbeit und Guerillamarketing.

Unterstützer des Projektes sind die Bunte Medien GmbH, die Ströer Deutsche Städte Medien GmbH sowie Deutschlands größtes Open-Air Kinofestival, die Filmnächte am Elbufer.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.