Digital Signage Branche

AnyTiles von IAdea gewinnt Taiwan Digital Signage Award

- Jetzt zeichnete die Digital Signage Multimedia-Allianz Taiwan (DSMA) Unternehmen der Branche mit den Taiwan Digital Signage Awards aus. Hersteller IAdea überzeugte dabei mit seiner Video Wall Lösung AnyTiles. von Thomas Kletschke

Mit AnyTiles umgesetzte 18K Video Wall aus 36 Screens in Shanghai (Foto: IAdea)

Mit AnyTiles umgesetzte 18K Video Wall aus 36 Screens in Shanghai (Foto: IAdea)

Der Preis wurde von der Präsidentin Taiwans, Tsai Ing-wen, im Rahmen einer Gala überreicht. AnyTiles bietet pixelgenaue, unendlich skalierbare Videowände, die mit IAdea Standard Digital Signage Media Playern erstellt werden.

„Videowände in dieser hohen Bildqualität sind weltweit einmalig“, sagt Björn Christiansen von IAdea Deutschland. „Unsere Erfahrung mit ersten Rollouts in Deutschland ist durchweg positiv.“ Die Installation gestalte sich wie ein Kinderspiel, so Christiansen weiter. „Dies ist kein Vergleich zu der bisher im Markt oft eingesetzten Technologie, die viel teurer, komplexer und von der Bildqualität einfach nicht annähend vergleichbar war.“

Das Ziel von IAdea AnyTiles ist es, den Status Quo der herkömmlichen Videowall-Lösungen zu verändern. Während herkömmliche Videowand-Lösungen durch die Anzahl der Displays ständig begrenzt sind, gibt es bei hier weder eine Begrenzung bei der Anzahl der Screens noch bei der Pixel-Qualität. Von einer einfachen 2 x 2 Videowall bis zu einer Videowall mit Tausenden von Displays, bleiben die Videoinhalte pixelgenau und beliebig skalierbar.

AnyTiles basiert auf der Display-Architektur DGA (Distributed Graphics Architecture). Ähnlich wie bei der Hadoop Distributed Computing-Architektur, die in vielen Mainstream Cloud Computing-Clustern eingesetzt wird, verwendet DGA eine große Anzahl von System-on-Chip GPUs von extrem hoher Auflösung, um eine große Oberfläche zu bilden. Wird ein Screen zur Video Wall hinzugefügt, so wird ebenfalls ein DGA-Modul hinzugefügt. Auf diese Weise ist immer Kapazität für die zugefügten Pixel vorhanden.

Diverse Projekte wurden mit AnyTiles umgesetzt, darunter eine Installation im chinesischen Shanghai Hongqiao Commercial Business District (siehe Aufmacherbild). Die Videowand in der Lobby eines Firmengebäudes ist 10 m breit und 3,5 m hoch. Sie verfügt über eine Bildschirmauflösung von fast 18 K und bietet Augmented Reality durch interaktive Spiele.

Die Lösung ist auch nachträglich nutzbar. „AnyTiles funktioniert auch bei bestehenden Video Wall-Anwendungen. Mit einem einfachen Upgrade durch Systementwickler und Integratoren kann den Kunden durch die nachträgliche Installation von AnyTiles stark verbesserte Videoqualität geboten werden. Je besser die Videoinhalte, desto mehr werden die Zuschauer angezogen“, so Björn Christiansen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.