Hospitality TV

Ikusi Flow kommt jetzt mit Samsung DRM LYNK

- Seit einiger Zeit kooperieren die spanische Ikusi und Samsung beim Thema FIDS. Jetzt gibt es auch eine Zusammenarbeit beim Hospitality TVs. Ikusis Plattform Flow arbeitet nun mit dem DRM Samsung LYNK. von Thomas Kletschke

Die Ikusi Plattform Flow arbeitet jetzt mit dem Samsung DRM LYNK (Foto: Ikusi)

Die Ikusi Plattform Flow arbeitet jetzt mit dem Samsung DRM LYNK (Foto: Ikusi)

Der zur spanischen Velatia Holding gehörende B2B Dienstleister und Samsung vertiefen ihre Partnerschaft. Bereits seit einiger Zeit kooperieren Ikusi und der Displayproduzent bei der proprietären Samsung Smart Signage Platform (SSSP). So hat der auf Lösungen für Airports spezialisierte Bereich von Ikusi seine Lösung Dolphin auf SSSP angepasst, die für Flight Information Display Systems (FIDS) gedacht ist.

Jetzt haben Ikusi Multimedia und Samsung eine Kooperation für den B2B Bereich Hospitality TV geschlossen. Wie beide Unternehmen bekanntgaben, arbeitet die Ikusi Lösung Flow jetzt mit dem Digital Rights Management (DRM) System LYNK von Samsung.

Samsungs DRM Lösung sorgt dafür, dass Premium Inhalte von Hotel TVs nur auf den Screens angezeigt werden, die dafür vorgesehen sind. Damit können nur die Hotelgäste und anderen Zielgruppen Pay TV Content sehen, den sie extra bezahlen. Zusätzliche Geräte für das Headend werden nicht benötigt, was Betriebskosten und den Installationsaufwand reduziert.

Die Verschlüsselungslösung wird durch einen einfachen Klick aktiviert und gilt für alle Netzwerkumgebungen, ob IP, Koaxial- oder gemischt. Damit müssen Nutzer nur ein Hotel TV von Samsung nutzen, um ihre Lieblingssender zu sehen, ohne dass weitere Hardware im Zimmer installiert werden muss.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.