invidis Kommentar zur Scala Übernahme

Eine Branche in der Konsolidierung (Update)

- Die Übernahme von Scala durch Stratacache ist eine faustdicke Überraschung. Oder vielleicht auch einfach nur eine konsequente Entwicklung einer erwachsenwerdenden Branche. Mit dem größten Digital Signage Anbieter der USA Stratacache und dem größten internationalen Softwaren Anbieter Scala wachsen zwei sich ergänzende Unternehmen zusammen. von Florian Rotberg

invidis Kommentar (Logo: invidis)

invidis Kommentar (Logo: invidis)

Denn Scalas Stärke ist das einmalige Partner-Ökosystem mit mehr als 500 aktiven Digital Signage Partnern weltweit. Stratacache hat es trotz weltweiten Büros nur im angelsächsischen Raum zu sichtbaren Marktanteilen gebracht. Während Scala auch Dank skandinavischer Wurzeln äußerst international aufgestellt ist. Somit ergänzt sich das Softwareangebot beider Anbieter sehr gut. Wobei Scala die viel bekanntere Marke ist.

Die Ambitionen der Amerikaner sind sehr groß. Bis 2020 will das Unternehmen aus Dayton Ohio mindestens 1 Milliarde USD Umsatz generieren. Dieses Jahr plant Stratacache einen Gesamtumsatz von 500m USD. Fairerweise sind das bei weitem nicht alles Digital Signage Software Umsätze. Konservative Schätzungen sehen das Unternehmen mehr bei 100m USD Digital Signage Software Umsatz. Immerhin ein Mehrfaches an Umsatz im Vergleich zu alle anderen Wettbewerbern.

Um das Ziel 1 Milliarde USD Umsatz zu erreichen befindet sich das Team von CEO und Gründer Chris Riegel seit drei Jahren auf einer spektakulären Einkaufstour. Durch eine Anzahl vom Übernahmen wie Izon/PRN wuchs der Digital Signage Anbieter zu einem Full Service Provider mit Software, Hardware und technischen Services. Multiplattform Content Delivery ist die Kernstrategie von Riegel.

Für Scala bedeutet die Übernahme eine große Chance. Mit starkem neuen Eigentümer kann Scala wieder die führende Position international erreichen, die sie bis vor zwei, drei Jahren innehatte. In Europa ist Stratacache so gut wie nicht vertreten, sodass es wenig Überschneidungen der beiden Anbieter gibt.

Für den Digital Signage Wettbewerb in Europa bedeutet die Stratacache Übernahme verschärfte Marktbedingungen. Stratacache/Scala können dank globaler Reichweit, breitem Omnichannel Angebot, einer installierten Basis von 2 Millionen (Digital Signage und multiplattform Digital Media Solutions) und gesunder Finanzlage stark auftreten. Der Konsolidierungsdruck wird spürbar zunehmen. Kurzfristig kann der Wettbewerb hoffen das die Übernahme Stratacache/Scala erstmal intern Kräfte bindet. Aber darauf lässt sich nur schwer ausruhen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.