LED Lighting Hersteller

Osram Specialty Lighting erwirbt Teile von ADB

- Konsolidierung im Bereich Entertainment Lighting: Osram hat bestimmte Bereiche von ADB TTV SAS übernommen. Der französische Spezialist für Theater- und TV-Studiobeleuchtung aus Saint Quentin wird künftig ein wesentlicher Bestandteil der Osram-Tochter Clay Paky sein. von Thomas Kletschke

ADB-Lichtstellpult- Marke wird von Clay Paky weitergeführt (Foto: ADB TTV SAS)

ADB-Lichtstellpult- Marke wird von Clay Paky weitergeführt (Foto: ADB TTV SAS)

Mit der Akquisition kann der Lighting Konzern aus München das B2B Geschäft mit Entertainment-Beleuchtung weiter entwickeln, das Teil des vielfältigen Portfolios ist, das von High-Tech Anwendungen auf Basis halbleiterbasierter Technologien, wie Infrarot oder Laser, bis hin zu vernetzten intelligenten Beleuchtungslösungen in Gebäuden und Städten reicht.

„Mit der Übernahme des Geschäftsbetriebs von ADB TTV SAS und der renommierten Marke ADB können wir unsere Position auf dem innovationsgetriebenen Entertainment-Markt weiter ausbauen“, so Hans-Joachim Schwabe, CEO der Business Unit Specialty Lighting bei Osram.

Ursprünglich 1920 in Belgien gegründet, ist ADB TTV SAS seit Jahrzehnten ein führender Anbieter im Bereich der Theater- und TV-Studiobeleuchtung. Im Produktportfolio enthalten sind Leuchten, Dimmer sowie Lichtsteuerpulte. Die Produkte des Unternehmens werden weltweit über ein Netzwerk qualifizierter unabhängiger Distributoren vertrieben.

Zu den Referenzen zählen verschiedene namhafte Theater wie das Nationale Zentrum für Darstellende Künste in Peking, die Opéra Garnier in Paris und das Teatro alla Scala in Mailand.

„ADB bringt sehr viel Erfahrung im Bereich Bühnen- und Studiobeleuchtung sowie ein umfangreiches Produktsortiment mit, das unser Portfolio optimal ergänzt. Durch den Zusammenschluss können wir den spezifischen Anwendungsfokus von ADB mit unserer Innovationskraft und Technologieführerschaft kombinieren. Dies ermöglicht uns die Konzeption einer nächsten Generation von Produkten, mit denen wir die Entwicklung des anspruchsvollen Theatermarkts gestalten können“, sagt Pio Nahum, CEO von Clay Paky.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.