Olympiade 2016

Projektoren, Screens und mehr – Panasonic liefert AV Technik

- Wie bei der Olympiade 2012 in London war auch die Eröffnungsfeier der Olympiade 2016 ein visuelles Feuerwerk. Sponsor Panasonic lieferte dazu zehntausende TVs, hunderte DLP Projektoren, 72 große LED Video Boards und weitere Technologie. von Thomas Kletschke

Das Estádio do Maracanã bei der Eröffnungsfeier für Olympia 2016 (Foto: Panasonic UK)

Das Estádio do Maracanã bei der Eröffnungsfeier für Olympia 2016 (Foto: Panasonic UK)

An diesem Wochenende wurden die Sommerspiele der XXXI. Olympiade im Estádio do Maracanã eröffnet. Wie bei den letzten Spielen in London 2012 ist Panasonic einer der großen Sponsoren – und zeichnet mit seiner Technologie verantwortlich für die Inszenierung der Spiele vor Ort, im TV sowie bei der Eröffnungsfeier.

Hunderte von Projektoren sorgen während der Olympiade für die visuelle Inszenierung (Foto: Panasonic UK)

Hunderte Projektoren sorgen für die visuelle Inszenierung (Foto: Panasonic UK)

Als Official Ceremony Partner der Olympiade sorgte Panasonic mit 110 DLP Projektoren für Projection Mapping und anderen Projektionen für die passende Inszenierung. Doch damit ist die Liste der verwendeten Technologien noch lange nicht komplett. Denn in den Stadien und an den weiteren Wettkampf-Orten sorgen AV Systeme für die Ausspielung von (Live) Content.

Auch die TV-Sender und deren Dienstleister greifen dabei auf Lösungen des japanischen Herstellers zurück, die in Rio de Janeiro temporär installiert wurden.

Als AV Equipment für die verschiedenen Austragungsorte stehen zur Verfügung:

  • LED Large Screen Display System: 72 Screens an 35 Orten, insgesamt 1.886m² an Screen-Fläche
  • Professional Audio Systems: an 41 Austragungsorten
  • TVs: 15.600 Stück
  • DLP Projektoren für große Zeremonien: 110 Stück
  • DLP Projektoren: 210 Stück
  • Camera Recorder: 40 Stück
  • Multi Format Live Switcher: 70 Stück

Für die verschiedenen TV-Sender, die die Spiele weltweit live, zeitversetzt (etwa in den USA) oder in Zusammenfassungen zeigen, steht ebenfalls einiges an Geräten zur Verfügung, um die Wettkämpfe journalistisch besser begleiten zu Können.

Installiertes Broadcast Equipment für IBC und Broadcaster:

  • HD Recorder: 100 Stück
  • Camera Recorder: 100 Stück
  • Monitore 1.300 Stück
Montage eines der großen LED Screens an den Austragungsorten der Spiele (Foto: Panasonic UK)

Montage eines der großen LED Screens (Foto: Panasonic UK)

Da die AV und TV Technologie sich ständig weiterentwickelt, gibt es in Tokio noch einen besonderen optischen Leckerbissen. Für all diejenigen, denen Full HD oder 4K Ultra-HD noch nicht genug ist, zeigt Panasonic die Olympiade 2016 in seinem Showroom Panasonic Center in 8K, das in Japan als Super Hi-Vision (SHV) in der Erprobung ist.

Deshalb werden bis zum 22. August 2016 im Tokioter Panasonic Center installierte Screens zeigen, wie Public Viewing noch näher an Großereignisse heranrückt – zumindest optisch.

Olympia 2016 in 8K im Showroom (Foto: Panasonic)

Olympia 2016 in 8K im Showroom (Foto: Panasonic)

Damit kann jeder Interessierte in Tokio die Ereignisse im fernen Südamerika in 8K anschauen. Bei dieser Aktion kooperiert der Hersteller mit dem japanischen Sender NHK, der die Olympiade 2020 in 8K – also mit einer Auflösung von 7.680 x 4.320p – live übertragen wird.

Auch zur Winterolympiade in Sochi gab es in Japan bereits diverse größere Testaufführungen in 8K SHV.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.