PoS Systeme

Roll out in der Schweiz – SOCAR modernisiert Tankstellen

- In der Schweiz wird Energieriese SOCAR sein komplettes Tankstellennetz mit neuer PoS Technologie modernisieren. von Thomas Kletschke

Schweizer SOCAR Tankstelle (Foto: SOCAR)

Schweizer SOCAR Tankstelle (Foto: SOCAR)

Während nahezu jeder Schweizer die Marke SOCAR kennt, war die Marke hierzulande bislang eher denjenigen bekannt, die sich beruflich bedingt in der Öl- und Gasindustrie tummeln.

Seit wenigen Wochen dürfte die Bekanntheit des aserbaidschanischen Konzerns zumindest europaweit deutlich gestiegen sein: SOCAR war erstmals Sponsor einer Fußball-Europameisterschaft, und dadurch auf den LED Banden in den französischen Sportstadien dauer-präsent. Auch im Web nutzte SOCAR das Event, um sich allgemein bekannter zu machen.

In der Schweiz gibt es SOCAR als Marke seit dem Jahr 2012, als die erste Tankstelle unter diesem Markennamen ihren Betrieb aufnahm. Zuvor hatte die Firma eine Tochter in der Schweiz gegründet und das Tankstellennetz von Esso übernommen.

Jetzt wird SOCAR auch den PoS an den Forecourts modernisieren, um die Marke aufzuladen sowie den Kunden moderne Checkouts und Payments zu ermöglichen.

Dazu hat die SOCAR Energy Switzerland GmbH Wincor Nixdorf mit der Lieferung von Hardware, Software und Services für alle 149 Schweizer Tankstellen beauftragt. Die Lösungen sollen zu Prozessverbesserungen bei den Vorgängen an den Zapfsäulen sowie beim Bezahlen in den Shops führen und für ein echtes Kundenerlebnis beim Besuch der Tankstellen sorgen.

Im Einzelnen stattet Wincor Nixdorf die SOCAR Tankstellen mit 200 Kassen-Systemen des Typs Beetle/M III, der Software NAMOS sowie 149 Forecourt Controllern Fusion 6000 aus.

Neben Hardware und Software beinhaltet der Auftrag darüber hinaus den Roll out, Trainings, Serviceleistungen im 1st-, 2nd- und 3rd-Level sowie den kompletten Field Service. Die neu gestaltete Checkout Zone zeichnet sich vor allem durch einen Wende-Monitor am Kassensystem aus. Dabei kann der Kassierer von der kundenbedienten zur SB-bedienten NAMOS Benutzeroberfläche wechseln, so dass der Kunde in Zukunft mit seiner Kredit- oder Debitkarte alternativ den Bezahlvorgang im Stil eines Express Checkouts selbst übernehmen kann.

An den 66 von SOCAR selbst betriebenen Tankstellen liefert Wincor Nixdorf außerdem noch das CINEO 6010 Cash Management System, das eine höhere Sicherheit für die Kassierer am PoS sowie für die Bargeldbestände über Nacht gewährleisten soll.

„Wir haben uns für Wincor Nixdorf als strategischen Partner und innovativen Lösungsanbieter entschieden, weil das Unternehmen über das klassische Mineralölgeschäft hinaus neue Technologien und Trends aus seiner Marktführerschaft im Retail zu den Tankstellen bringt und somit SOCARs Anforderungen als Premium Brand gerecht wird. Das neue Kassensystem sowie die Cash Management Komponenten als auch die außerordentliche Forecourt Expertise werden einen wichtigen Betrag dazu leisten, SOCAR am Markt zu differenzieren“, so Edgar Bachmann, CEO von SOCAR Energy Switzerland, über die Entscheidung.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.