Airportwerbung

Zusätzliche LED Screens in Sydney und Melbourne

- Der australische Media Owner oOh!media digitalisiert sein Werbeportfolio. Neben dem Ausbau großer Roadside LED Screens wird auch die Airportwerbung weiter digitalisiert. von Thomas Kletschke

Screen The Halo am Airport in Melbourne (Foto: oOh!media)

Screen The Halo am Airport in Melbourne (Foto: oOh!media)

Seit Anfang des Jahres hat oOh!media sein Portfolio an Roadside Screens stark vergrößert: von 26 auf über 40 LED Screens. Bis Jahresende sollen in diesem Bereich bereits 50 große Outdoor Screens genutzt werden. Ursprünglich sollte diese Zahl erst Ende 2018 erreicht werden. Offenbar wurden Investitionen vorgezogen.

Auch im Bereich Retail DooH hat sich der Media Owner vergrößert. Bislang sind 48 Retail Screens im Einsatz, Ende 2016 sollen es 73 sein.

Auch im Bereich Airportwerbung geht die Digitalisierung bei oOh!media voran: An den beiden großen und wichtigen Airports Sydney und Melbourne hat der Außenwerber kürzlich weitere DooH Screens in Betrieb genommen. Bereits im Herbst 2015 wurden am Airport in Sydney neue DooH Screens installiert, die vom Außenwerber APN Outdoor stammen.

Jetzt hat oOh!media in Sydney im Außenbereich des dortigen Airports am Terminal T3 (Quantas) den Screen „The Boss“ installiert, einen 8,3 m x 2,2 m messenden LED Screen. Nach Angaben des Außenwerbers der erste Full Motion External Airport Screen in Australien. An dem Screen sind Verweildauern von bis zu 12 Minuten und monatlich etwa 1 Million Kontakte zu erwarten.

In Melbourne installierte oOh!media im Terminal T4 des Tullamarine Airports von Melbourne einen ringförmigen und 18 m langen LED Screen, genannt „The Halo“. Mit dem lediglich 2,5 mm dicken Screen lassen sich 360° Werbebotschaften im Umfeld eines 1.200 Plätze umfassenden Gastronomie- und Shopping-Bereichs des Flughafens ausspielen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.