DooH Österreich

Wiener Linien nutzten DooH für ihren Tramwaytag 2016

- Die Wiener Linien veranstalten jährlich ihren eigenen Tag der Offenen Tür, den sogenannten Tramwaytag. Zur Bewerbung des Tramwaytags 2016 nutzten die Wiener Linien das Medium Digital-out-of-Home und warb auf den Screens in Wiens sieben größten U-Bahnstationen. von Thomas Kletschke

DooH Screens am Stephansplatz mit Motiven der Tramwaytag Kampagne (Foto: Gewista)

DooH Screens am Stephansplatz mit Motiven der Tramwaytag Kampagne (Foto: Gewista)

Seit 1985 veranstalten die Wiener Linien den jährlich stattfindenen Tramwaytag. Bei dem Tag der Offenen Tür präsentiert der Verkehrsbetrieb neue und alte Fahrzeuge, informiert über das Unternehmen und lädt zum Feiern ein.
In jedem Jahr wird dabei ein anderer Betriebsbahnhof Schauplatz des Tramwaytags.

Der Tramwaytag warb von Ende August bis 10. September mit einer groß angelegten DooH Kampagne auf den 386 digitalen Screens der sieben größten Wiener Ü-Bahnhöfe. Damit wurden Pendler an den Stationen Stephansplatz, Landstraße Wien Mitte-The Mall, Karlsplatz, Praterstern, Westbahnhof, Schwedenplatz und Volkstheater erreicht – täglich rund eine Million Menschen. Gezeigt wurden 10 Sekunden Spots auf insgesamt 386 Screens der Gewista, darunter 124 x 80″ und 262 x 32″.

Dabei entschied man sich für eine interaktive Kampagne: Auf einer eigenen Landingpage konnten Nutzer mit wenigen Klicks Teil der Kampagne werden. Nach dem Hochladen eines Fotos waren sie auf den DooH Screens zu sehen, zusammen mit dem Slogan „Tramwaytag 2016 – Der Tag gehört…“. Am Tramwaytag selbst war in der Betriebsgarage Raxstraße ein mobiler digitaler Screen vor Ort installiert, auf dem ein „Best of“ aller Fotos gezeigt wurde.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.