DooH UK

Erster Pilot mit neuer Street Furniture Generation in Manchester

- Mit zwei double-sided Touchscreens, CLP, WiFi sowie weiteren Finessen kommt eine neue, begrünte Haltestelle in Manchester daher, die JCDecaux installierte – die erste ihrer Art in ganz Großbritannien. von Thomas Kletschke

Bus Shelter of the Future in Manchester (Foto: TfGM)

Bus Shelter of the Future in Manchester (Foto: TfGM)

Und wieder wurde ein Marc Aurel-Denkmal eingeweiht. Diesmal in Großbritannien. Anders als bei der Marc Aurel-Säule zu Ehren des römischen Philosphen-Kaisers und antiken Namensvetters eins von vielen. Schließlich ist der Marc Aurel unserer Tage so etwas wie der Hausdesigner von Media Owner JCDecaux.

Ähnlich wie bei den von Marc Aurel geschaffenen Entwürfen für und seit 2015 in Paris und andernorts ausgerollten neuen Wartehäuschen in Paris, hat jetzt auch Manchester erste, topmoderne Street Furniture erhalten, die neben Screens auch weitere vielfältige Optionen zulässt. Möglich sind bei den für Nahverkehrsbetreiber und Außenwerber gedachten Stadtmöbeln WiFi Einrichtungen, weitere Netzdienstleistungen, Energieerzeugung (Photovoltaik) oder Sauerstoff-Produktion (begrünte Dächer).

Jetzt hat Außenwerber JCdecaux UK erstmals eine neue Haltestelle von Transport for Greater Manchester (TfGM) in Betrieb genommen, die nach der neuen Designlinie sowie den zugehörigen technischen Spezifikationen gestaltet ist.

Standort ist die Haltestelle Piccadilly, gelegen in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof Manchester Piccadilly. Der neue „Bus Stop of the Future“ beziehungsweise „Bus Shelter of the Future“ verfügt über kostenlose Ladestationen für Smartphones und andere mobile Geräte und kostenloses WiFi. Auf den integrierten Touchscreens werden News, Reise- und Stadtinformationen sowie DooH Werbung ausgespielt. Das von uns verwendete sowie weitere Fotos zeigen, dass insgesamt zwei Stelen mit jeweils zwei kleineren Screens (grob geschätzt: jeweils 32″ bis 49″) verbaut wurden. Die Ausrichtung der Stelen ist so gewählt, das für jede Himmelsrichtung ein Screen vorgesehen ist, da die Stelen mit den Touchscreens orthogonal zueinander instaliert sind. Zudem ist ein zweiseitiges CLP in unmittelbarer Nähe verbaut worden. Auf dem dem begrünten Dach sorgt das Stadtmobiliar durch Photosynthese für die Umwandlung von Kohlendioxid in Sauerstoff.

Laut TfGM handelt es sich bei der Installation um eine Premiere in ganz UK. Das gesamte Pilotprojekt hat dem Nahverkehrsbetreiber zufolge insgesamt 300.000 GBP gekostet – umgerechnet etwa 348.063 Euro.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.