Small Signage Screens

Distec nimmt Screens von Tianma NLT ins Programm

- Die Distec GmbH – Spezialist für TFT Screens und Systemlösungen für industrielle und multimediale Applikationen – hat jetzt Small Signage Screens in Größen von 5,7″ bis 19″ des Hersteller Tainma NLT ins Portfolio genommen. von Thomas Kletschke

Tianma NLT Screen NL192108AC18-02D (Foto: Tianma NLT Europe)

Tianma NLT Screen NL192108AC18-02D (Foto: Tianma NLT Europe)

Seit Januar 2016 gehört die Data Display Group, zu der auch die Distec GmbH gehört, der Fortec AG. Die aktuelle Ausweitung des Portfolios ist eine mittelbare Folge der Übernahme.“Die Erweiterung des Portfolios ermöglicht der Anschluss von Distec an die Fortec AG“, so Leonhard Spiegl, Product Manager Components der Distec GmbH.

Die Tainma NLT Screens sind hochwertige, industriellen TFT Displays, die sich durch eine gute Produktqualität und Langzeitverfügbarkeit auszeichnen. Sehr weite Blickwinkel, große Helligkeit, langlebige LED-Hintergrundbeleuchtungen und integrierte LED-Konverter sind einige der Eigenschaften. Damit eignen sie sich für die verschiedensten Einsatzgebiete wie beispielsweise Industrie, Automotive und Medizintechnik.

Distec stellt zum Vertriebsstart das neue NL192108AC18-02D vor. Es ist im Wide-Format gehalten und bietet bei 15,6″ Bildschirmdiagonale eine Auflösung von 1.920 x 1.080p. Eine Luminanz von 400cd/m² und eine gute Bildqualität dank SFT-Technologie mit rundum symmetrischem Blickwinkel sowie ein gutes Kontrastverhältnis ohne Farbkippen gehören zu den weiteren Merkmalen. Die Abmessungen des NL192108AC18-02D sind kompakt: Bei einer Breite von 363,80 mm und einer Höhe von 215,90 mm weist das Display eine Tiefe von lediglich 6,3 mm auf. Die Hintergrundbeleuchtung ist für eine lange Lebensdauer von knapp sechs Jahren Dauerbetrieb spezifiziert.

Der LED Konverter zur Ansteuerung der Hinterleuchtung ist im Panel integriert. Die Leistungsaufnahme von 13,9 Watt erlaubt den durchgehenden 24/7 Betrieb des Displays in geschlossenen, autarken Systemen wie etwa Anwendungen in der diagnostischen Medizintechnik, bei denen es auf Qualität und Ausfallsicherheit ankommt. Anschluss an alle aktuellen Systeme findet das Display über eine 2ch-LVDS-Schnittstelle. Eine 100-prozentig kompatible Version mit eDP-Schnittstelle geht zeitgleich in die Produktion. Muster sind kurzfristig verfügbar.

Distec bietet das Display auch als Plug&Play-Kit mit den bewährten eigen-entwickelten Prisma-TFT-Controllern an. Hierbei stehen verschiedenste Ansteuermöglichkeiten zur Auswahl. Außerdem lässt sich das Display individuell mit einem kundenspezifischen Coverglas und/ oder einem Touchpanel ausstatten.

Dafür kommt auf Wunsch mit VacuBond ein modernes Optical-Bonding-Verfahren zum Einsatz. Das Verfahren reduziert die Lichtbrechung und erhöht den Kontrast, wodurch das Display nochmals an Wertigkeit gewinnt. Es kann keine Feuchtigkeit zwischen den Glasscheiben eindringen, was Kondensation und Fogging verhindert. Außerdem ist ein gebondetes Display neben der deutlich verbesserten Sonnenlichtlesbarkeit stabiler und widerstandsfähiger gegen mechanische Belastungen und zeigt eine verbesserte Wärmeableitung. Das erweitert die Einsatzmöglichkeiten.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.