Digital Signage & Automotive

Spannender Flagship in Tokio – Nissan Crossing

- In Tokios quirligem Stadtviertel Ginza hat Hersteller Nissan den neuen Showroom „Nissan Crossing“ für seine Marken eröffnet. Dort werden AV Technologie, LED Screens und Interactive Digital Signage genutzt. von Thomas Kletschke

Neuer Marken-Flagship Nissan Crossing in Tokio (Foto: Nissan)

Neuer Marken-Flagship Nissan Crossing in Tokio (Foto: Nissan)

Unter Intelligent Mobility versteht Nissan die konzerneigene Vision der Zukunft des Autos. Von vernetztem Fahren über weitere Innovationen und allgemein der Kommunikation zwischen Mensch und Auto sollen im neuen Flagship die Zukuftsthemen, die Gegenwart und die Geschichte des Herstellers erzählt werden.

LED Screen und Interactive Wall wurden auf der Central Stage verbaut (Foto: Nissan)

LED Screen und Interactive Wall wurden auf der Central Stage verbaut (Foto: Nissan)

Dazu leistet sich Nissan seit kurzem den Nissan Crossing – einen Flagship im Stadtviertel Ginza, in dem zahlreiche Kaufhäuser und Nobelmarken mit repräsentativen Stores liegen. Entsprechend hoch lag die Messlatte, um einen außergewöhnlichen Marken-Showroom und -Flagship auf die Beine zu stellen, der Besucher anzieht.

Von außen sorgt eine Virtual Fassade für Aufmerksamkeit. Sie ist aus LED Lichtern zusammengebaut und spielt entweder gar keine Inhalte aus, lässt so durch die Glasfassade den Blick auf das Innere des Flagships zu, alternativ wird der Artist Mode genutzt. Der Content wurde vom Medienkünstler Yugo Nakamura geschaffen.

Auf zwei Stockwerke verteilt sich der gesamte Flagship. Direkt hinter dem Eingang im Erdgeschoss liegt die The Cylinder genannte, runde Ausstellungsfläche. Hier werden sowohl innovative Concept Cars wie seltene historische Fahrzeuge gezeigt.

Auf der Spiral Stage werden Screens im Hintergrund genutzt.jpeg (Foto: Nissan)

Auf der Spiral Stage werden Screens im Hintergrund genutzt.jpeg (Foto: Nissan)

Ebenfalls auf diesem Stockwerk befindet sich die Central Stage, auf der verschiedene Modelle gezeigt werden. Hier wird ein große LED Screen mit Audio für Info und Inszenierung ebenso eingesetzt wie eine große Interactive Wall, an der Besucher via Multitouch eingebunden werden. In der Nähe ist eine 360º VR Racing Station eingerichtet, an der man virtuell richtig Gummi geben kann.

Eine Medieninstallation von Kohei Nawa sorgt im Ausstellungsbereich Cylinder Top dafür, dass der LEAF gut präsentiert wird, das weltweit meistverkaufte E Auto. In der Nissan Boutique können Kunden Merchandising erwerben. Als kleine Gastronomie ist das Crossing Café ein weiteres Angebot – hier werden zudem Tablets eingesetzt.

Das darüber liegende Stockwerk beherbergt die Spiral Stage. Unter einer spiralförmigen Decke, die mit intelligentem Beleuchtungssystem ausgestattet ist, werden weitere Autos gezeigt. Auch hier setzt Nissan stark auf Medientechnik und Lighting.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.