DooH Österreich

Interaktive Kampagne von Novartis gegen Psoriasis

- Radeln gegen Schuppenflechte: Mit einer Sonderinszenierung nutzte der Pharmakonzern Novartis LED Signage und interaktive Spielstationen, um rund um einen medizinischen Fachkongress für medizinische Ansätze zur Bekämpfung der Krankheit zu werben. von Thomas Kletschke

Novartis Kampagne mit dem Epamedia LED Tower (Foto: Epamedia)

Novartis Kampagne mit dem Epamedia LED Tower (Foto: Epamedia)

Von Ende September bis Anfang Oktober 2016 fand im Austria Center Vienna der Kongress der European Academy of Dermatology and Venerology (EADV) statt. Dort nutzte Novartis die Gelegenheit, um Mediziner weiter für das Thema zu sensibilisieren.

Die interaktive Inszenierung war Höhepunkt einer crossmedialen Disease Awareness-Kampagne, die im Juni 2016 gemeinsam mit dem Selbsthilfeverein pso austria gestartet wurde, um auf die Krankheit aufmerksam zu machen. Beim Abschluss in Wien kam dabei der Epamedia LED Tower zum Einsatz, gemeinsam mit Spielstationen, an denen man in die Pedale treten musste.

Bei der Kampagne ging es um das Therapieziel „Erscheinungsfreiheit“ bei Schuppenflechte. Um darauf aufmerksam zu machen, setzte die Nummer 1 am österreichischen Pharmamarkt gemeinsam mit der Agentur The Skills Group auf einen Mix aus Infotainment und Gamification. Idee dahinter: In 60 Sekunden mussten die Teilnehmer so viele Schuppen wie möglich bekämpfen und damit als Team gemeinsam für die Erscheinungsfreiheit der Kampagnen-Testimonials kämpfen. Rund um den hohen aus LED Screens bestehenden Tower waren Fahrräder installiert, die mit dem System verbunden waren. Jeweils zwei Teams mit bis zu drei Teilnehmern mussten damm gemeinsam gegen die Schuppenflechte in die Pedale zu treten. Sobald für eine Stelle digital Erscheinungsfreiheit erreicht wurde, bewegte sich das Spiel zur nächsten von Psoriasis betroffenen Region weiter.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.