ISE 2017

ISE mit 135 neuen Ausstellern, 3.000 m² mehr Fläche

- Anfang Februar zieht es die Branche wieder nach Amsterdam: Die ISE 2017 wird die größte aller bisherigen Ausstellungen. Zusätzliche Flächen sowie 135 Aussteller, die ihr Messe-Debüt geben, kennzeichnen das Event. von Thomas Kletschke

Multitouch und Interaktion werden auch auf der ISE 2017 eines der großen Themen sein (Foto: Integrated Systems Events)

Multitouch und Interaktion werden auch auf der ISE 2017 eines der großen Themen sein (Foto: Integrated Systems Events)

Mit zusätzlichen 3.000 m² an Ausstellungsfläche, zusätzlichen Hallen und 135 Unternehmen, die erstmals auf der Integrated Systems Europe (ISE) ausstellen werden, trägt die Messeleitung dem seit Jahren merklichen Wachstum und Erfolg Rechnung.

Neben den AV Profis, die seit Jahren dabei sind, werden auch die Nachwuchstalente und Fortbildungsinteressierten gefördert: Noch nie gab es auf einer ISE so viele Veranstaltungen für sie, die die Verbände CEDIA und InfoComm International bereitstellen. Das viertägige Event wird mit fünf Show Floor Theatres genügend Raum dafür bieten.

Auch invidis wird selbstverständlich wieder vor Ort sein und live über das Messegeschehen berichten. Am zweiten Tag der ISE, am 8. Februar 2017, organisiert invidis in Kooperation mit Integrated Systems Events zusätzlich den Digital Signage Summit @ ISE in Amsterdam. Das Debüt der Konferenz auf dem Messegelände der ISE gehört zur Digital Signage Summit Serie und wird, wie die Schwesterkonferenzen in Dubai, Nordamerika, Afrika und in Deutschland und Russland, spannendes aus Digital Signage, DooH und Co. zu bieten haben.

Mit dem Code 390099 können Sie sich hier kostenlos zur ISE 2017 anmelden.

Die Messegesellschaft RAI Amsterdam stellt eine zusätzliche Halle und einen Pavillon, ein neues Hallennumerierungssystem und erweiterte Parkmöglichkeiten zur Verfügung.

Die neue Halle 9 ist über die Hallen 8, 10 und 11 zugänglich. Auf dem Kongressplatz wird ein neuer Pavillon errichtet, der weitere 1.500 m² an Ausstellungsfläche bietet. Der Pavillon ist mit Exhibitor Foyer, Diamond Lounge und dem Auditorium verbunden. Dieser kombinierte Bereich wird als Halle 14 bezeichnet. Insgesamt 940 zusätzliche Parkplätze sollen dem erwarteten Anstieg bei Besucherinnen und Besuchern gerecht zu werden. „Wir sind in der Lage, durch diese Maßnahmen mehr Platz für die Aussteller zu schaffen, und den Messebesuchern ein reichhaltiges Erlebnis zu bieten“, so Mike Blackman, Geschäftsführer von Integrated Systems Events.

Durch die Einführung der neuen Bereiche werden einige der „traditionelle“ Hallen und Bereiche innerhalb des RAI Amsterdam neu nummeriert:

Neuer Hallenplan der ISE 2017 (Grafik: Integrated Systems Events)

Neuer Hallen-Nummerierung der ISE 2017 (Grafik: Integrated Systems Events)

Neuer Hallenplan der ISE 2017 (Grafik: Integrated Systems Events)

Neuer Hallenplan der ISE 2017 (Grafik: Integrated Systems Events)

Weitere Neuigkeiten auf der ISE 2017 sind die Einführung eines neuen Smart Building Theatres in der neuen Halle 9 und der Schwerpunkt Education Technology in der Halle 13.

Die nächste ISE findet vom 7. bis 10. Februar 2017 statt.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.