Außenwerbung Deutschland

Carglass nutzt erstmals Außenwerbung

- Erstmals nutzt Carglass das Medium Out-of-Home für seine Werbung. Dabei werden auch digitale und mobile Technologien genutzt. von Thomas Kletschke

Bei der Carglass Kampagne wird auch der Kanal Mobile genutzt (Foto: Jost von Brandis)

Bei der Carglass Kampagne wird auch der Kanal Mobile genutzt (Foto: Jost von Brandis)

Seit November 2016 geht Carglass in die Winter-Werbeoffensive. Dabei gibt es eine Premiere, denn erstmals nutzt der Werbungtreibende den Kanal Out-of-Home für die Kommunikationsmaßnahmen.

Dabei gehören digitale und mobile Technologien mit zu den genutzten Tools. In Berlin wird auf großen City Light Boards des Media Owners Wall (JCDecaux) geworben, die an vielbefahrenen Straßen liegen.

Der Clou dabei: Via Wetter Tagging wird aus zwei Motiven das passende ausgewählt, um situativ besser zu kommunizieren (aktuelle Wetterlage vor Ort). Für Planung undUmsetzung der digitalen Kampagne zeichnet Jost von Brandis Köln verantwortlich.

Beworben wird ein Produkt zur Windschutzscheibenversiegelung, die bei Regen dafür sorgen soll, dass ab Geschwindigkeiten von 60 km/h die Regentropen abperlen und der Scheibenwischer des Pkw nicht genutzt werden muss.

Bei Regen wird für das Produkt „Protect“ geworben. Scheint die Sonne, wird ein Markenmotiv des Werbungtreibenden gezeigt. Beide Motive haben zudem einen Bezug zur Stadt Berlin.

Mit dem Einsatzvon mobilen Technologien kann die Kampagne zudem noch näher an den potenziellen Kunden heranrücken. Autofahrer mit Vertrag bei O2, die via Opt-in zugestimmt haben, bekommen via O2 More Local eine MMS auf ihr Smartphone ausgespielt, die ein konkretes Angebot mit Preisangabe enthält.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.