Digital Signage Branche

LinkOOH – Hon Hai verbindet künftig AR mit Digital Signage

- In Taiwan hat Foxconn / Hon Hai mit der neuen Tochtergesellschaft ein spannendes Digital Signage und DooH Projekt gestartet. Ein neues Netz aus 200 UHD Screens bildet den Anfang – und die stammen von Sharp. Zugleich geht es aber um mehr. von Thomas Kletschke

Vorstellung von LinkOOH am Bahnhof von Taipei (Foto: LinkOOH)

Vorstellung von LinkOOH am Bahnhof von Taipei (Foto: LinkOOH)

Seitdem Hon Hai beim japanischen Displayhersteller Sharp eingestiegen ist, werden bestimmte Bereiche strategisch stärker in den Fokus gerückt. Dazu zählen auch Screen Technologien wie Igzo und OLED, letztere etwa für den Consumer Markt. Zugleich sollen aber intelligente Technologien weiterhin stark mit einbezogen werden.

Auch deshalb ist es interessant zu sehen, warum Hon Hai kürzlich in Taiwans Hauptstadt Taipei zu einem Termin in den Hauptbahnhof einlud. Dort wurde auch LinkOOH vorgestellt, eine neue Tochtergesellschaft, die im Bereich Digital Media und DooH sowie Digital Signage tätig ist.

Eingeweiht wurde vor Ort ein neues Digital Signage Netzwerk mit 200 Screens. Dazu werden 55″ Digital Signage Screens genutzt, jeweils mit 4K Auflösung. Bei der Veranstaltung betonte Hon Hai Vice President Lu Fang-ming, dass man den taiwanesischen Außenwerbemarkt für attraktiv hält. Dazu wurde LinkOOH gegründet, was sich Hon Hai verschiedenen Medienberichten zufolge um gerechnet 1,58 Millionen US-Dollar kosten. Für das Jahresende 2017 ist der Break Even angepeilt.

LinkOOH ist mehr als nur der Firmenname – geplant ist ein umfangreiches Eco System. Die Cloud-basierte Plattform LinkOOH soll möglichst viele Technologien vereinen können. Vor allem Augmented Reality, Screens und Sensorik gehören zu den genutzten Bereichen. Künftig sollen durch Big Data und Co. kontextualisierte Kampagnen möglich sein. Geplant ist also ein sehr smartes und intelligentes DooH System. Damit soll auch die Ansprache auf den Mobile Screens der Nutzer genutzt werden.

Ob man bei Hon Hai und Sharp auch strategisch vorhat, das Modell in andere regionale Märkte zu exportieren, ist noch nicht absehbar. Neben dem Bereich Railway Stations sind weitere vertikale Märkte bereits im Visier, etwa Airports, Retail und Exhibitions.

Derzeit läuft eine erste Kampagne für den Kunden Uni-President Enterprises Corp. Der Konsumgüterhersteller bewirbt darin ein neues Getränk. Mittels Motion Tracking Sensorik stellt die DooH Kampagne die Interaktion mit den Passanten her.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.