Displayhersteller

JDI und E Ink formen strategische Allianz

- Um von seinem LCD Portfolio unabhängiger zu werden, setzt der Japanische Hersteller JDI nun auf eine strategische Allianz mit E Ink Holdings. von Thomas Kletschke

E Paper Displays finden sich inzwischen in ganz unterschiedlichen Anwendungen (Foto: E Ink)

E Paper Displays finden sich inzwischen in ganz unterschiedlichen Anwendungen (Foto: E Ink)

Bislang hat Japan Display Inc (JDI) sich mit kleinen bis mittleren Screens in LCD, AMOLED und der proprietären LTPS Technologie für verschiedene B2B Segmente beschäftigt. Zugleich lag ein Schwerpunkt in der jüngeren Vergangenheit aber auch auf der Entwicklung sehr stromsparender Displays. Im Frühsommer 2016 hatte man beispielsweise einen neuen 32″ Outdoor Screen vorgestellt, der nur 1/500 des Stroms verbrauchen soll, den ein herkömmlicher High Brightness Screen benötigt.

Jetzt wird weiter gespart – beim Strom. Dazu will man sich ein neues Standbein erschließen und zusätzlich vermehrt E Ink Screens anbieten. Dabei nutzt man die E Paper / Electrophoretic Technologie von E Ink Holdings, die vom Consumer Markt aus (E Reader) in den Business Markt Einzug erhalten hat, etwa bei Electronic Shelf Labels. Von der neuen strategischen Kooperation verspricht man sich die Entwicklung von sehr stromsparenden Screens und Displays für zahlreiche weitere B2B Anwendungen, etwa im Bereich IoT.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.