Einzelhandel

Kobe-Rind und Billig-Hack – neuer real,- Flagship

- Die zur Metro gehörende Einzelhandelskette testet ein neues Einzelhandelskonzept. Im neuen Flagship in Krefeld versucht man sich im Spagat zwischen Günstig und Gourmet. Mehr Service und Digitalisierung sollen den Retailer aus der Krise katapultieren. von Thomas Kletschke

Die Markthalle Krefeld von Aussen (Foto: Real)

Die Markthalle Krefeld von Aussen (Foto: Real)

Bei real,- gab es in den vergangenen Jahren mindestens eine Stagnation zu verzeichnen: Die oftmals vor den Toren der Innenstädte gelegenen Märkte laufen nicht so, wie gewünscht.

Deshalb hat man jetzt das Konzept modifiziert: Angebotsbreite soll durch noch mehr Angebotstiefe ergänzt werden; viel mehr zusätzliche Serviceleistungen sollen die Kundschaft von real,- begeistern, im Idealfall den Einkauf zu einem echten Erlebnis machen.

Der Flagship Markthalle in Krefeld setzt in den Bereichen Food und Non-Food auf diese Erweiterungen. Jetzt finden die Kundinnen uind Kunden nach wie vor das abgepackte Billig-Hack, können sich an der Fleischtheke aber auch mal eine Scheibe Kobe-Rind abschneiden lassen. Dieser Angebots-Spagat zieht sich mehr oder weniger durch alle Abteilungen.

Wird das Konzept angenommen, könnten auch andere real,- Märkte nach dem Konzept umgestaltet werden.

Neuer Real Flagship Markthalle Krefeld (Foto: Real)

Neuer Real Flagship Markthalle Krefeld (Foto: Real)

Eine der wesentlichen Neuerungen besteht dabei in einem deutlich ausgebauten Service. Um im Beispiel zu bleiben: das Kobe-Steak kann vor Ort vom Profi zubereitet und dann vom Gast verspeist werden. Als Ort der kulinarischen Genüsse und für gastronomische Erfahrungen steht eine große Piazza zur Verfügung (Kapazität: 100 Sitzplätze). Auch für Sushi Freunde oder Liebhaber traditionell zubereiteter Pizzen wird hier gesorgt.

In Punkto Digitalisierung wurde zum einen im Non-Food Bereich das Angebot erweitert: hier ist eine Art Spielwiese für neue digitale Trends entstanden, die „Innovation Lounge“.

Auch bei den digitalen Services setzt man auf smarte Technologien sowie Multichannel: ab Frühjahr 2017 wird Click & Collect angeboten, um Kunden die einen Teil der oder alle Waren über klassisches Web oder Mobile einkaufen wollen, einen Mehrwert zu liefern. Free Wifi sowie die Payment-Arten über NFC sowie Payback Pay sind ebenfalls im Angebot. Zudem sind Kassenbons nun auch digital für die Kunden verfügbar und können auf deren Smartphones geschickt werden.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.