Personalien

DSV – Stefan Roesler steigt in die Geschäftsführung auf

- Beim Deutschen Sparkassenverlag (DSV) – digitaler Löungsanbieter der Sparkassen – kommt es im Sommer 2017 zum Generationenwechsel in der Geschäftsführung. Dann wird Stefan Roesler Nachfolger von Wilhelm Gans. von Thomas Kletschke

Wilhelm Gans startete die Digitalisierung und geht in den Ruhestand (Foto: DSV)

Wilhelm Gans startete die Digitalisierung und geht in den Ruhestand (Foto: DSV)

Der bisherige DSV-Geschäftsführer Wilhelm Gans (62) tritt im kommenden Jahr nach über 26 Jahren in den Ruhestand. Sein Nachfolger ab dem 1. Juli 2017: Stefan Roesler.

Seit 2015 ist der 44-jährige Stefan Roesler Vorsitzender der Geschäftsführung der auf Kommunikation und digitale Services spezialisierten DSV-Tochter Sparkassen-Finanzportal. Im Juli 2017 wechselt er in die Geschäftsführung des Mutterhauses. Der bisherige Stelleninhaber Wilhelm Gans tritt per 30. Juni 2017 in den Ruhestand.

Unter Gans wurde der Wandel des Fachverlags DSV zu einem vom Markt her gesteuerten Full Service-Dienstleister für die Sparkassen-Finanzgruppe vollzogen. Daran hatte er großen Anteil. Wilhelm Gans kam 1991 als Leiter Bereich Informationsverarbeitung zum DSV und wurde 1994 in die Geschäftsführung berufen – zunächst als stellvertretendes, ab 1997 als ordentliches Mitglied.

Nachfolger Stefan Roesler setzt die Digitalisierung fort (Foto: DSV)

Nachfolger Stefan Roesler setzt die Digitalisierung fort (Foto: DSV)

Die zweite Welle der Digitalisierung wird Roesler vorantreiben, in diesem Bereich als Experte bekannt. Als Vorsitzender der Geschäftsführung hat er das DSV-eigene Sparkassen-Finanzportal in kurzer Zeit zum zentralen Dienstleister für Kommunikation und digitale Services in der Sparkassen-Finanzgruppe geformt. „Themen an den Schnittstellen zwischen Medien und Technik sind mein Metier. Gerne will ich auch in der neuen Funktion dafür sorgen, dass unsere digitale Agenda dynamisch und erfolgreich fortgeschrieben wird“, so Roesler in einem Statement zur Personalie.

Der zweifache Familienvater war nach seiner ersten beruflichen Station als Gesellschafter und Geschäftsführer des Berliner IT-Dienstleisters SARROS GmbH 2004 zu einem Vorgängerunternehmen der sparkasseneigenen
Finanz Informatik gewechselt. Dort leitete Roesler zunächst die Abteilung Entwicklung und Integration SB-Systeme, um nach Stationen als Kompetenz Center-Leiter in den Feldern Stationärer Vertrieb und SB-Systeme 2008 den FI-Geschäftsbereich Vertriebsanwendungen und Verbundpartner zu übernehmen. 2010 erfolgte dann die Berufung zum Generalbevollmächtigten der Finanz Informatik.

Die DSV-Gruppe, die sich aus dem Deutschen Sparkassenverlag sowie seinen
Tochter- und Beteiligungsunternehmen zusammensetzt, erwirtschaftet einen
Jahresumsatz von rund 850 Millionen Euro. Als spezialisierter Lösungsanbieter bietet sie den Sparkassen sowie den Verbänden und Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe medialen Inhalt in analoger wie digitaler Form. Elektronische Vordrucke und Beratungssysteme, technische Geräte und Bankkarten runden das Angebot ab. Ergänzt wird das Leistungsportfolio durch informatikgestützte Dienstleistungen, Zahlungsverkehrslösungen, Internet-Angebote sowie Full Service-Agenturleistungen inklusive Kommunikationskonzepten und PR-Events. Das Unternehmen beschäftigt rund 2.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Hauptsitz der DSV-Gruppe ist Stuttgart.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.