Reisebüros

Beim Roll out in Deutschland setzt TUI auf Lösungen von NEC

- Seit einiger Zeit rollt TUI deutschlandweit das neue Store-Konzept aus, zu dem digitale und visuelle Medien am PoS gehören. Bei den Screens setzt man dabei auf Hersteller NEC. von Thomas Kletschke

Der Stuttgarter Konzept-Store von außen (Foto: TUI)

Der Stuttgarter Konzept-Store von außen (Foto: TUI)

Wie an dieser Stelle berichtet, hatte TUI sich dazu entschlossen, mit einem Konzept-Store die Richtung für die Modernisierung und Digitalisierung in seinen Filialen vorzugeben.

In den kommenden Jahren sollen rund 120 eigene Reisebüros auf das neue TUI Store-Konzept umstellen. Insgesamt werden dann nach Abschluss bundesweit alle 450 Filialen um-gebrandet worden sein und TUI als exklusiven Shop-Namen tragen.

Das Kundenerlebnis wird dabei weiter verbessert: Im Reisebüro der Zukunft sollen Verbraucher sich von nahen und fernen Reisezielen inspirieren lassen, möglichst umfangreich informieren und schnell auf alle Angebote zugreifen können.

Video Walls und Touch Screens spielen dabei eine zentrale Rolle zu. Angefangen mit dem Concept Store von TUI in Stuttgart sollen der Reihe nach mehr als 100 Filialen mit neuester Technologie in das Reisebüro der Zukunft verwandelt werden.

Bei der Auswahl der passenden Hardware nahmen die Verantwortlichen die Geräte von verschiedenen Herstellern unter die Lupe: „Wir haben verschiedene Tests durchgeführt und Preise unterschiedlicher Anbieter verglichen“, so Oliver Beck, Leiter Vertriebsstrategie bei TUI Deutschland. An die hohe Qualität der Produkte im Servicebereich und bei der Beratung kam nach seinen Angaben kein anderer Hersteller heran.

Bei den Video Wall-Lösungen, die etwa in Schaufenstern der Reisebüros zum Einsatz kommen, entschied sich TUI für die NEC-Modelle P553, P703 und P801. Welcher Typ genau in einem Reisebüro verbaut wird, entscheiden die Experten von TUI je nach den Gegebenheiten des Standorts. Die Screens der P-Serie laufen in den Filialen im 24/7 Dauerbetrieb.

Darüber hinaus setzt die Reisebürokette auf Geräte mit der ShadowSense (SST) Multitouch-Technologie von NEC. Genutzt werden die NEC-Modelle 403SST, 463SST und 553SST. Mit dem Paket aus Video Wall und Multitouch kombiniert TUI in jeder Filiale eine OPS-Einschublösung von NEC. SDamit können die Displays deutschlandweit in allen Reisebüros zentral verwaltet werden. „Wir können diese Geräte über unser Netzwerk sehen, Inhalte aufspielen und Ausfälle erkennen“, so Beck.

Derzeit sind die Lösungen von NEC in 20 Reisebüros im Einsatz. In den kommenden Jahren sollen über 100 weitere Filialen der Marke TUI voll modernisiert und mit der passenden Technik versehen werden. Dabei will das Unternehmen auch weiter auf NEC setzen. „Wir haben uns für ein Setting entschieden, dass wir immer verbauen. Unsere Strategie ist langfristig angelegt“, erklärt Beck.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.