Studie

Was Global Shopper wo kaufen – und wie man sie optimal anspricht

- Media Owner JCDecaux hat die Ergebnisse seiner zweiten Global Shopper Connections-Studie vorgestellt. Dafür wurden in zwölf Ländern die Shopping-Gewohnheiten internationaler Reisender unter die Lupe genommen. von Thomas Kletschke

Digitale Werbung für Artikel aus dem Luxussegment am Airport in Singapur - Symbolbild (Foto: JCDecaux)

Digitale Werbung für Artikel aus dem Luxussegment am Airport in Singapur – Symbolbild (Foto: JCDecaux)

Die internationale Studie untersucht Einkaufsverhalten, Markenpräferenzen und Motivation eines exklusiven Segments kaufkräftiger Flugreisender. Sie knüpft an die Erkenntnisse aus der ersten Phase der Studie an, die 2013 durchgeführt wurde.

Untersucht wurden dazu die Produktkategorien Mode, Parfümerie, Kosmetik, Schuhe/Handtaschen, Sonnenbrillen/Schmuck/Uhren, elektronische Geräte. Die Studie wurde als quantitative Onlineumfrage durchgeführt. Dazu wurden im Juli und August 2016 insgesamt 2.400 Onlineinterviews geführt. Untersucht wurden dazu zwölf Nationalitäten: Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Russland, China, Hong Kong, Japan, Südkorea, Vereinigte Arabische Emirate, Saudi-Arabien, Brasilien und USA. Verantwortlich für die Durchführung waren die Marktforscher von  m1ndset.

Global Shopper Connections2 begleitet dabei ein exklusives Segment internationaler Flugreisender von der Reiseplanung über ihren Aufenthalt am Abflug-Airport bis ans Reiseziel sowie auf der Rückreise. Die Studie untersucht die Rolle, die Shopping bei der Auswahl des Reiseziels spielt, die bevorzugten Kommunikationskanäle der Befragten und den Stellenwert, den das Shopping für ihr Reiseerlebnis im städtischen Raum und am Flughafen hat.

Shopping wesentlicher Bestandteil des Reiseerlebnis

Für die meisten der befragten Reisenden (87%) ist Shopping ein wesentlicher Bestandteil ihrer Auslandsreise. Diese Global Shopper planen bereits im Voraus entsprechende Zeitfenster für Einkäufe am Flughafen oder an ihrem Reiseziel ein.

  • 68% treffen mehr als 2 Stunden vor Abflug am Flughafen ein
  • 66% planen ihre Einkäufe während der Reise im Voraus

Die Studie zeigt, dass das Angebot an Shoppingmöglichkeiten sowohl die endgültige Auswahl des Reiseziels als auch den Zeitpunkt der Reise maßgeblich beeinflussen kann:

  • 63% der Befragten aus Asien und dem Nahen Osten planen Reisen so, dass sie mit saisonalen Sales zusammenfallen.

Bei der Markenauswahl offen für Anregungen

Bei der Markenauswahl haben 63% der Befragten eine klare Vorstellung, welche Marken sie beim Shoppen im Ausland kaufen wollen. Zugleich ist jedoch eine große Mehrheit (83%) offen für Anregungen, bevor sie sich endgültig für eine Marke entscheiden. Diese Bereitschaft, sich umzuentscheiden eröffnet Marken die Chance, Einfluss auf die endgültige Kaufentscheidung zu nehmen.

Out-of-Home zentrales Informationsmedium

In allen Phasen ihrer Auslandsreise ist Werbung für Global Shopper eine Hauptinformationsquelle. 67% der Befragten achten auf Werbung, wobei 98% dieser Gruppe Out-of-Home-Werbung an Flughäfen, im städtischen Raum, in öffentlichen Verkehrsmitteln oder in Shopping-Malls besondere Aufmerksamkeit schenken.

Trotz Globalisierung und Fremdsprachenkompetenz wünschen sich 71% der Global Shopper aus Asien und dem Nahen Osten auch auf Reisen im Ausland Werbung in ihrer eigenen Muttersprache.

Shopping am Airport und in der City

Global Shopper versuchen, Shoppinggelegenheiten sowohl am Flughafen wie in der Stadt optimal zu nutzen. Ihre Einkaufsgewohnheiten zeigen, dass sie für einige Produktkategorien Shopping am Flughafen bevorzugen, während sie andere Produkte lieber auf städtischen Einkaufsmeilen kaufen. Wo Global Shopper welches Produkt kaufen, wird von unterschiedlichen Wünschen und Bedürfnissen beeinflusst. Drei zentrale Faktoren sind der Studie zufolge Bequemlichkeit, Produktauswahl und Shopping-Erlebnis.

Werden am Flughafen Produkte beworben, die man in den dortigen Geschäften kaufen kann, so ist das für 70% der Befragten ein Anstoß, diese Geschäfte zu besuchen, insbesondere, wenn diese Produkte nur am Flughafen erhältlich sind (80%).

Die Global Shopper Connections2-Studie zeigt, dass kaufkräftige internationale Reisende während ihrer Auslandsreisen durchgehend auf Out-of-Home-Werbung achten. Sowohl an Flughäfen wie auch in Städten wird Außenwerbung positiv bewertet und als wertvolle Informationsquelle gesehen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.