Airportwerbung UK

Star Wars Film wirbt mit Retail Aktion, VR und DooH

- In dieser Woche ist weltweiter Kino-Start für „Rogue One: A Star Wars Story“. Das Großereignis wird auch an einem Londoner Airport prominent und über sieben Wochen beworben. Mit nahezu allem was analoges und digitales Marketing so zu bieten haben. von Thomas Kletschke

Ganz Gatwick befindet sich derzeit im Star Wars Modus (Foto: Primesight)

Ganz Gatwick befindet sich derzeit im Star Wars Fieber (Foto: Primesight)

Nach der Weltpremiere für den Film, der aus der neuen Star Wars Anthologie-Reihe stammt, werden nun auch die herkömmlichen Kinogänger weltweit in den Genuss des Films kommen, darunter jeweils das Publikum in UK, den USA sowie Deutschland.

Wirtschaftlich ist der von Lucasfilm produzierte und von The Walt Disney Company vermarktete Film für den Werbungtreibenden Disney sehr wichtig und eines der Großereignisse des Kino-Jahres. So spielte allein der Mitte Dezember 2015 im Kino gestartete letzte und im Kino kommerziell bislang erfolgreichste Star Wars Film „Das Erwachen der Macht“ bislang 2,1 Milliarden US-Dollar ein, wie der Guardian Anfang Dezember berichtete. Laut dem Entertainment Portal Digital Spy lagen die Produktionskosten dieses Films bei etwa 200 Millionen US-Dollar. Hinzu kommen die Erlöse aus dem Merch Business. Laut Spiegel (50/2016) setzte Disney allein im Jahr 2015 weltweit 19,4 Milliarden US-Dollar mit Merchandising-Produkten um, die zum Erzähl-Universum von Star Wars gehören. Auch für den jetzt anlaufenden „Rogue One“ wurden dem Guardian zufolge etwa 200 Millionen US-Dollar in die Produktion investiert – entsprechend hoch dürften die Erwartungen für die Box Office Erlöse sein. Ohne einen gewissen Werbedruck läuft da gar nichts, erst recht, wenn längst nicht alle Fans im Vorhinein Lust auf den Film hatten, der keine Fortsetzung von „Erwachen der Macht“, sondern ein Prequel anderer bisherigen Handlungsstränge ist.

Am Airport in Gatwick (LGW) setzt der Werbungtreibende Disney seit Ende November 2016 in einer insgesamt sieben Wochen dauernden Kampagne auf eine umfassende Domination der wichtigsten Bereiche des Flughafens. Zum Einsatz kommen digitale Medien wie DooH Screens und Virtual Reality sowie Promotion Aktionen in den Retail Bereichen des Airports.

Die Passagiere und Gäste des Flughafens werden quasi von Anfang an durch eine „Rogue One: A Star Wars Story“-Erfahrung geleitet: Ankunfts- und Abflugbereiche sowie die Duty Free Shops wurden von Disney belegt. So sind an den Gateways in Gatwick übergroße Stormtroopers installiert, denen man kaum entgehen kann. Im Bereich für internationale Abflüge sind in den Duty Free Läden exklusiver Star Wars-Merch und exklusive Rogue One-Produkte zu kaufen. Hier können die Menschen am PoS durch spezielle VR Angebote weitergehend erreicht werden. Neben Disney UK ist hier der Retail Partner „World Duty Free“ mit im Boot.

Im Departure Bereich sind neben Kostümen und anderen analogen Werbemitteln auch digitale Werbemedien installiert, die genutzt werden: Verschiedene große LED Screens sowie LCD Screens werden von der Kampagne genutzt. Auf einem der Screens besteht eine Twitter Anbindung, sodass Social Media und Digital-out-of-Home auch gemeinschaftlich genutzt werden (Ausspielung von Disney Feeds).

Gebucht wurde die Kampagne im Netzwerk des britischen Airport-Werbers Airport Media Ltd. Dieser war Mitte Oktober 2016 vom britischen DooH Media Owner Primesight Ltd. übernommen worden. Nach Angaben der beiden Unternehmen besitzt man Werberechte an fünf der vier wichtigsten Airports. Auch den Markt der Londoner Airportwerbung deckt man zu 50% ab – die Londoner Flughäfen Gatwick und Luton gehören zum Portfolio). Bekanntlich steht Heathrow für die andere Hälfte des Marktes – dort ist JCDecaux UK der Media Owner.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.