DooH Schweden

Visual Art und Jernhusen Media vertiefen Kooperation, vergrößern DooH Netzwerk

- Auf dem schwedischen DooH und OoH Markt wollen Visual Art und Jernhusen Media ihre Kooperation vertiefen. Neue DooH Screens sollen bisherige analoge Poster ersetzen. Dies könnte einer Verdoppelung des 55″ Screen Netzwerks entsprechen. von Thomas Kletschke

55 Zoll DooH Screens an einem schwedischen Bahnhof (Foto: Jernhusen Media)

55 Zoll DooH Screens an einem schwedischen Bahnhof (Foto: Jernhusen Media)

Seit 2010 kooperieren Visual Art und Jernhusen Media auf dem schwedischen Markt für Außenwerbung. Dabei hält Jernhusen Werberechte an 40 verschiedenen Bahnhöfen in Schweden, unter anderem in Stockholm, Göteborg Central und Malmö Central. Neben digitalen Werbeflächen werden auch verschiedene analoge Werbeträger vermarktet.

Einem von Jernhusen Media inzwischen bestätigten Bericht des schwedischen Branchenmediums Dagens Media zufolge haben die beiden Partner ihre Kooperation vertieft sowie bis zum Jahr 2024 verlängert. Dabei wird die Anzahl der von Visual Art Werbeflächen an schwedischen Bahnhöfen in etwa verdoppelt. Bei den Werbemedien handelt es sich um Eurosize Poster beziehungsweise CLPs.

Jetzt sollen 160 zu den bisher durch die alte Vereinbarung verwalteten 150 Werbemedien hinzukommen, sodass Visual Art dann 310 Flächen im Portfolio haben wird. Teil der gemeinsamen Vereinbarung ist dem Bericht zufolge die Digitalisierung möglichst vieler analoger Eurosize Poster. Damit könnten im idealen Fall in den kommenden Jahren etwa 150 neue und große DooH Screens an schwedischen Bahnhöfen in Betrieb gehen.

Nach Unternehmensangaben erreichen Werbungtreibende über Jernhusen Media 11 Millionen Kontakte über das gesamte Werbe-Netzwerk der Schwedischen Bahn Jernhusen. In dieser Zahl sind andere Werbemedien enthalten, die nicht dem Media Owner Visual Art zuzuordnen sind.

Das Visual Art Digitalportfolio besteht zum einen aus großen LED Screens an Bahnhöfen. Bei den LED Walls sind Screens zwischen 92″ und 110″ buchbar, am Bahnhof von Solna auch die bislang größte digitale Fläche mit 220″.

In Stockholm sind drei der digitalen LED Screens in der zentralen Halle installiert; eine am Eingangsbereich und ein Duplex Screen an einer großen Rolltreppe. In Malmö und Göteborg sind vier beziehungsweise zwei große LED Screens verbaut worden. Insgesamt rund 350.000 Besuchern täglich können über diese Medien erreicht werden, die alle unter dem Namen Digitala Premiumytor vermarktet. Buchbar sind 10-Sekünder.

Unter dem Namen Digitala Volymytor wird ebenfalls via Visual Art ein Netzwerk aus 55″ DooH Screens vermarktet, dessen genaue Größe auf der Website nicht angegeben ist. Vermutlich handelt es sich bei diesem digitalen Inventar aber um die oben erwähnten 150 Werbeflächen (alle Infos liegen derzeit lediglich auf Schwedisch vor). Erreicht werden damit nach Angaben von Jernhusen Media täglich 500.000 Menschen an landesweit 25 Bahnhöfen. Visual Art Schweden weist für dieses Netzwerk auf seinen Websites 5 Millionen wöchentliche Kontakte aus. Buchungen in Teilen des Netzes sind ebenfalls möglich (beispielsweise: nur DooH Screens ohne LED; nur DooH Screens an Bahnhöfen der Großstädte). Alle schwedischen DooH Netzwerke von Visual Art erreichen 22,2 Millionen Kontakte pro Woche.

2 thoughts on “DooH Schweden: Visual Art und Jernhusen Media vertiefen Kooperation, vergrößern DooH Netzwerk

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.