Interactive Digital Signage

Ein ebay Pop up mit Face Recognition in London

- Für zwei Tage installierte ebay einen Pop up mit interaktiven Touchscreens. Das Besondere: Biometrische beziehungsweise Gesichtserkennungs-Technologie wurde genutzt um die angebotenen Waren zu personalisieren. von Thomas Kletschke

In vier Kabinen waren die Interactive Screens installiert (Foto: ebay)

In vier Kabinen waren die Interactive Screens installiert (Foto: ebay)

Um den Black Friday hatte ebay in der Londoner Oxford Street für zwei Tage einen kleinen Pop up Store installiert, bei dem Erkennungstechnologien von Lightwave genutzt wurden.

Zunächst wurde nach dem Merkmal Gender unterschieden. Stand für das System fest, ob ein männlicher oder weiblicher Interessent vor dem Touchscreen stand, wurden nach dieser groben Vorauswahl erste Angebote gezeigt. Diese wurden verfeinert. Dazu wurde eine Analyse der für das System erkennbaren Stimmungen vorgenommen.

Nutzerin an ebay Screen in London (Foto: ebay)

Nutzerin an ebay Screen in London (Foto: ebay)

Sprich: Mehr oder minder glücklich dreinschauende Kunden, die für längere Zeit mit ihren Augen das angebotene Produkt fixierten, galten als besonders interessiert. Diese Vorgänge wurden wiederholt. Eine Auswahl der vom System als jeweils besonders begehrenswerte identifizierte Produkte wurde per E Mail an den Konsumenten zugesandt.

Mit diesem Testballon nutzte ebay Interactive Digital Signage sowie Retail Technology, um personalisierte und möglichst treffsichere Angebote ausspielen zu können.

Installiert waren insgesamt vier Kabinen, in denen die Kunden sich informieren konnten. Die Umgebung wurde durch Ambient Lighting und Projektion ansprechend gestaltet.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.