DooH UK

Ein Braille Plakat mit Witz

- Der Werbungtreibende Maltesers nutzte den World Braille Day, um mit einem Plakat in der Blindenschrift Braille auf witzige und nachdenkliche Art zu werben. Bereits zuvor sprach die Marke Menschen mit Einschränkungen an, etwa Gehörlose. von Thomas Kletschke

Britischer Humor auf Braille – Plakat an einer Londoner Bushaltestelle (Foto: Maltesers UK)

Britischer Humor in Braille – Plakat an einer Londoner Bushaltestelle (Foto: Maltesers UK)

Stell dir vor, ein Unternehmen wirbt, und du bemerkst es nicht einmal, nimmst es einfach nicht wahr. Für Werbungtreibende eine Horrorvorstellung – und für viele Menschen mit Sehbehinderungen ganz normaler Alltag.

Anlässlich des World Braille Day 2017 am 4. Januar sollte sich das ändern: Die zu Mars Chocolate UK – nach eigenen Angaben einer der zehn größten Werbungtreibenden in Großbritannien – gehörende Marke Maltesers nutzte den Tag, den NGOs weltweit ausrichten, um auf die Schwierigkeiten, die blinde Menschen im Alltag haben, für den Abschluss ihrer Kampagne Look on the Light Side, die im vergangenen Jahr gestartet war.

Diese fand im Umfeld der Paralympics 2016 in Rio statt. Damals warb Maltesers auf Channel 4 mit drei verschiedenen TV Spots, in denen die Testimonials Menschen mit verschiedenen Behinderungen waren, unter anderem eine Schwerhörige, die ihrer Freundin in Gebärdensprache erzählt, wie der leicht dämliche Hund eines Bekannten ihr Hörgerät gefressen hatte, weil er es für ein Leckerlie hielt. Erst nach erfolgter Verdauung durch den Hund bestände wieder die Möglichkeit, an das Hörgerät zu kommen.

Dies war der erste TV Spot, der vollständig in Gebärdensprache (und mit Untertitelung) gesendet worden war. Vorangegangen war eine Superhumans Wante“ betitelte Aktion des Fernsehsenders, der Werbungtreibende um kreative Ideen gebeten hatte. Maltesers machte das Rennen und gewann Air Time im Wert von 1 Million Pfund für die von der Agentur Abbott Mead Vickers BBDO kreierte Kampagne. Die TV Spots basieren in Teilen auf den Erfahrungen von Menschen mit Einschränkungen, wie das unten eingebettete Making of Video zeigt.

Jetzt gab es die Weiterdrehe in Form des Plakats, das seine Werbebotschaft für Maltesers in Braille übermittelte. Dazu wurde das Londoner Werbenetzwerk von Media Owner JCDecaux genutzt – gebucht wurde ein CLP an einer Bushaltestelle in der britischen Metropole. Die Kreation des Braille Posters basierte auf Alltagserfahrungen, die eine Arbeitsgruppe zusammengetragen hatte, die sich aus Blinden beziehungsweise Menschen mit Sehbehinderung sowie Mitarbeitern der Charity-Organisation Scope zusammensetzte.

Für die „blinden Sehenden“, die kein Braille verstehen, gab es die Auflösung via Facebook-Post des Werbungtreibenden sowie einer Audio-Transkription. Die Werbebotschaft war durchaus prägnant, witzig und zum Nachdenken geeignet: Caught a really fast bus once, turns out it was a fire engine.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.