Epamedia-Studie prüft Wirkung von Digital Signage

- Epamedia, die europäische Plakat- und Außenmedien GmbH, betreibt in den beiden größten Einkaufszentren im Großraum Wien, der Shopping City Süd und dem Donauzentrum, ein Netzwerk mit rund 280 Bildschirmen. Eine eigene Studie sollte herausfinden, wie die Screens aufgenommen werden. weiter

Lebensmitteldiscounter vor dem Ende des Wachstums

- Die Discounter in Deutschland gewinnen kaum noch Kunden hinzu. Das ist das Ergebnis einer Studie, die Accenture und die GFK (Gesellschaft für Konsumforschung) gemeinsam durchgeführt haben. weiter

Mobile Internet-Nutzung mittelmäßig bis verhalten

- Laut einer Erhebung von Accenture stehen die meisten Deutschen der Internet-Nutzung via Mobiltelefon skeptisch gegenüber. Eine Trendwende sollen Location Based Services herbeiführen. Laut Accenture sind nur etwa 3 Mio. Deutsche mobil online. weiter

Multimedia-Einsatz im Supermarkt steigert den Umsatz

- Die Visual Merchandising Initiative (VMI) meldet sich zum Thema Digital Signage zu Wort und lässt verlauten, dass gerade im Bereich des Cross-Selling die Wirksamkeit der digitalen Medien am PoS zum Tragen kommt. Dies sollte man jedoch mit Vorsicht genießen, denn das klassische Beispiel von der Käsetheke und dem passenden Wein lässt sich bestimmt nicht so einfach auf alle Produktgattungen übertragen. weiter

Nielsen startet Out-of-Home-Untersuchung in den USA

- Im April letzten Jahres kündigte Nielsen an, eine Erhebung zum Nutzungsverhalten von Out-of-home-Medien durchzuführen. Der Start sollte eigentlich im September letzten Jahres erfolgen, hat sich aber bis dato verschoben und soll nun in diesem Sommer beginnen. weiter

Plakatwerbung am PoS wirkt

- Wie die awk auf ihrer Website berichtet, konnte mit einer Nielsen-Studie, die im letzten Jahr durchgeführt wurde, ein Absatzplus von 13 % beim Einsatz von Plakatwerbung am Point of Sale nachgewiesen werden. weiter

Grundig wird Weltmarke

- Wie die Online-Ausgabe von w&v vermeldet, wird der türkische Mischkonzern Koç nach der Übernahme des deutschen TV-Geräteherstellers die Marke Grundig weltweit als Flachbildschirmhersteller positionieren. Die in der Türkei produzierten Screens sollen nicht nur in EMEA, sondern auch auf dem nordamerikanischen Markt angeboten werden. weiter

Rekordumsatz von i-Vision China mit Open-Loop

- Die deutsche Vision eines werbefinanzierten nationalen Netzwerkes ist im Olympialand China schon real existierende Wirklichkeit. 48.719 Screens in Bussen, U-Bahnen und auf Bahnsteigen vermarktet die in den USA gelistete i-Vision China in einem gemeinsamen Netzwerk. Jetzt veröffentlichte der Betreiber erste (beeindruckende) Zahlen. weiter

IT as a Service

- Eine Studie von Dell und der UMU bestätigt: Kleine und mittlere Unternehmen haben nur geringes IT-Know-how und arbeiten deshalb eng mit externen Dienstleistern zusammen. weiter

Philips demnächst ohne Flachbildschirme in Europa?

- Der letzte verbliebene europäische Produzent von Flachbildschirmen (LCD) könnte sich auch hier in Europa aus dem Geschäft zurückziehen. Die asiatischen Anbieter hätten den Markt dann für sich. Die gestern veröffentlichten Quartalszahlen von Philips zeigen eine bedrohliche Entwicklung: im Geschäftsbereich „Connected Displays“ ein EBITA-Quartalsverlust von 95 Mio. Euro im Vergleich zu 51 Mio. EUR im Vergleichsquartal.

Für den nordamerikanischen Markt wurde letzte Woche bereits der Ausstieg bekannt gegeben (invidis berichtete). Der japanische Anbieter Funai kaufte die Lizenzen für die Philips-Markenrechte in den USA und Kanada. In Europa stehen nach Aussage des Vorstands derzeit keine ähnlichen Maßnahmen an. Als Marktführer fühlt man sich hier noch auf der sicheren Seite.

Doch der brutale Preiswettbewerb fordert möglicherweise auch auf dem alten Kontinent eine Neupositionierung. Dem aktuellen Quartalsbericht ist zu entnehmen, dass 80 % der Produktion im Bereich Connected Displays bereits ausgelagert sind. Philips reduzierte erst kürzlich seinen Anteil an der Kooperation LG.Philips LCD (2005: 45 % bis 2008 Q1: 13,2 % Anteile an LG.Philips). Der niederländische Konzern ist noch mit 13,5 % an der taiwanesischen TPV beteiligt.

Es wäre keine große Überraschung, wenn Philips im laufenden Jahr auch in Europa den Geschäftsbereich umstrukturierte, verkleinerte oder ganz ausgliederte. Asiatische Produzenten und Finanzinvestoren stehen sicherlich bereit.

Welche Auswirkungen hat die Entwicklung für Professional Displays und Digital Signage? Displays sind fast zur Commodity geworden. Systemintegratoren und Netzwerkbetreiber fokussieren immer mehr auf das Preis-Leistungsverhältnis. Das bleibt wenig Raum für Sentimentalitäten. (fro)

  « 1 60 61 62 63 64 »