Um das Medium voranzutreiben, ist in Österreich ein weiterer Ausbau notwendig, nur so können Werbungtreibende und Kreative überzeugt werden. Immerhin in einem Punkt ist Österreich den anderen DACH-Ländern einen Schritt voraus: Der Verein Media-Analysen, zu deren Mitgliedern verschiedenste Medienunternehmen gehören, erfasst bereits jährlich die wichtigsten Netzwerke. Das soll sich in den kommenden Monaten sogar noch verbessen, wenn die Kontaktchancen der Außenwerbung per GPS erfasst werden. Dazu haben die Gewista und die Epamedia gemeinsam die Tochtergesellschaft R&C (Research & Controlling) gegründet. Man wolle genauer sein als die Mediaanalyse und vor allem sollen alle Standorte qualitativ bewertet werden. Damit soll die Außenwerbung vergleichbar werden und dieselbe Datengrundlage liefern wie es TV, Print und Online bereits tun. Als gemeinsame Währung wird wohl der TKP, der auch in Deutschland üblich ist, in Österreich etabliert.

  « 1 2 3