DooH-Netze und Fast-Tracking

Amscreen peilt eine Conversion Rate von mehr als 94% an

- Der Vermarkter Amscreen setzt jetzt auf Face-Tracking, um die Effektivität seines europaweiten DooH-Netzes zu verbessern. Dazu kooperiert man mit Quividi. Mit dessen Lösung „Measured by Quividi“ werden die 6.000 Amscreen-Displays in den kommenden Monaten aus- und aufgerüstet. von Thomas Kletschke

Mit dem Fast-Tracking von Quividi will Amscreen sein Netzwerk weiter verbessern (Foto: Amscreen)

Mit dem Fast-Tracking von Quividi will Amscreen sein Netzwerk weiter verbessern (Foto: Amscreen)

Man wolle das führende System zur Reichweitenmessung einsetzen, das den Out-of-Home-Markt und die digitale Werbung revolutionieren werde, ist man bei Amscreen überzeugt. Das digitale Screen-Netz erreiche mit mehr als 6.000 Screens aktuell eine wöchentliche Reichweite von über 50 Millionen. Mit der Face-Tracking-Technologie von Quividi wolle man flächendeckend über alle Screen-Netzwerke hinweg die führende Position mit 100% belegbaren Reichweitendaten weiter ausbauen.

Taktgeber in Europa

Damit gib der Anbieter mit dem größten digitalen Screen-Netzes in Europa den Takt vor. Amscreen ist nach eigenen Angaben der erste Vermarkter, der diese Technologie in den nächsten Monaten in Zusammenarbeit mit Quividi im großen Stil über alle Netze in ganz Europa ausrollen wird: Dies soll Werbungtreibenden bislang einzigartige Details über die tatsächliche Zielgruppe ihrer Kampagne liefern. Quividi ist nach Firmenangaben führend in der Technologie der Reichweitenmessung. Amscreen hat die in den Screens verbaute „Measured by Quividi“-Technologie in den letzten 12 Monaten getestet. Der Anbieter liefere die beste Leistung, Präzision und entscheidenden Schlüsselparameter in Punkto Tracking. In dieser ersten Testphase konnte laut Amscreen bereits sowohl die Screen Positionierung als auch der Content optimiert werden, um maximale Aufmerksamkeit zu erreichen. Die letzten Messungen zeigen, dass 94% der Shop-Besucher auf den Screen schauen, was in der Branche die höchste jemals gemessene Conversion Rate darstellt.

Amscreen hat bereits jetzt Zugriff auf weitreichende Zielgruppendaten – basierend auf locationspezifischen Transaktionsdaten, inklusive Zielgruppen-Erkenntnissen auf einzelne Locations und Tageszeiten heruntergebrochen sowie minutengenaue Play-Out-Reportings. Die zusätzlichen Quividi-Daten ergänzen künftig das Angebot von Amscreen und machen es noch messbarer und flexibler. Die Aufschlüsselung der Daten anhand Geschlecht, Alter, Datum, Uhrzeit und Zusammensetzung des Einkaufskorbs ermöglicht es Marken, ihre jeweilige Zielgruppe genau zu lokalisieren und diese direkt und unter Vermeidung von Streuverlusten anzusprechen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.