Case Study Schweiz

Westside Story – Bern setzt auf High Brightness

Diesen Beitrag per E-Mail versenden:

*

*

Die hier eingegebenen Daten werden von uns nur dazu verwendet, die E-Mail in Ihrem Namen zu versenden. Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte oder eine Analyse zu Marketing-Zwecken.

- Mit 13 Displays im Portrait-Modus setzt das Shopping Center Westside bei Bern auf Digital Signage. Installiert wurden 65-Zöller von DynaScan. Inputech und die screenFOOD waren bei dem Projekt mit im Boot. von Thomas Kletschke

Außenansicht der Shopping Mall, die von der Neue Brünnen AG betrieben wird (Foto: Migros Aare)

Außenansicht der Shopping Mall, die von der Neue Brünnen AG betrieben wird (Foto: Migros Aare)

Die im Jahr 2008 eröffnete Shopping Mall wurde von Stararchitekt Daniel Libeskind gestaltet und wird von der Neue Brünnen AG betrieben, einer 100%igen Tochter der Migros Aare. Neben dem eigentlichen Einkaufscenter gehören eine Seniorenresidenz, ein Kino sowie ein Erlebnisbad zu dem Komplex.

Lichtdurchflutete Shopping Mall: Rolltreppen in der Westside (Foto: Migros Aare)

Lichtdurchflutete Shopping Mall: Rolltreppen in der Westside (Foto: Migros Aare)

Natürliches Licht musste beachtet werden

Aufgrund der Besonderheiten der Innenraumgestaltung mussten für die Signage-Installation High Brightness-Displays ausgewählt werden, die auch tagsüber klare Bilder liefern. Denn Libeskinds moderne Architektur setzt auf Innenräume mit besonders viel natürlichem Sonnenlicht, das durch die mit großen Glasfronten gekennzeichnete Decke strömt.

Neue Brünnen beauftragte die Schweizer Digital Signage-Experten der screenFOOD AG aus Luzern für die Suche nach einer Lösung, die auch in heller Umgebung besonders gute Ergebnisse erzielt.

Westside Bern: Grün steht für Shopping (Foto: DynaScan)

Westside Bern: Grün steht für Shopping (Foto: DynaScan)

Neben der Tageslicht-Tauglichkeit sollten die gesuchten Screens im 24/7-Betrieb mit Full HD-Auflösung laufen. Ausgwählt wurden 65-Zöller von DynaScan vom Typ DS651LR4, deren Helligkeitswert bei 3000 nit liegt und die ab Werk kalibriert sind (Farbtemperatur: 6500 K). ScreenFOOD holte den Integrator Inputech AG mit ins Boot.

Displays über mehrere Stockwerksebenen an gut sichtbaren Bereichen (Fotos: DynaScan)

Displays über mehrere Stockwerksebenen an gut sichtbaren Bereichen (Fotos: DynaScan)

Die 13 LCD-Displays wurden hochkant im Posterformat im gesamten Einkaufszentrum in unterschiedlichen Höhen und Ebenen installiert. Besonders an den von den Rolltreppen aus gut sichtbaren Bereichen wirken sie auf die Kunden.

Für die Displays wurden zudem spezielle Gehäuse angefertigt, die zur neuen Corporate Identity der Shopping Mall passen. Diese Rahmen sind zudem mit LEDs zur Beleuchtung ausgestattet, die farblich auf die verschiedenen Zonen der Passage verweisen: in lila für den Kinobereich, in blau für den Bereich des Schwimmbads und mit grünem Lighting für den eigentlichen Shopping-Bereich der Westside.

Jedes Display wurde mit einer zusätzlichen Kühlung sowie Lüftern ausgestattet (Foto: DynaScan)

Jedes Display wurde mit einer zusätzlichen Kühlung sowie Lüftern ausgestattet (Foto: DynaScan)

Gehäuse mit Extra-Kühlung und Lüftern

Zudem sollten die Displays mit einer zusätzlichen Kühlung versehen werden, um dauerhaft die richtige Betriebstemperatur zu gewährleisten. screenFOOD entwickelte hierfür spezielle Kühltunnel mit Schlitzen an der Unterseite des Gehäuses und ausgehenden Lüftern an der Oberseite.

Die Displays werden vom Betreiber der Shopping Mall verwendet, um eine allgemeine Informationen, werblichen Content von den Geschäften des Einkaufszentrums sowie Veranstaltungshinweisen anzuzeigen. Je nach Lage des einzelnen Displays werden durch die Software auch verwandte Entertainment-, Informations- oder Werbeinhalte ausgespielt. Das Kunden-Feedback auf die neue Digital Signage- Installation ist positiv. Besucher des Einkaufszentrums schenken den Screens ihre Aufmerksamkeit. Größe und Helligkeit der Displays fallen ihnen dabei besonders positiv auf.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.