Digital Signage

Wirbelwind Stratacache / Scala schreibt das nächste Kapitel

Es war zu erwarten das Stratacache / Turnkey Field Support[2]“ in den USA installiert, gewartet und upgegraded.

Das Stratacache Smart Service Team bietet die ganze Bandbreite von Services an, u.a. Netzwerkplanung, Digital Signage Rollouts von Ortsbegehung bis Post-Installations-Qualitätsaudits, Konfiguration und Austausch von Netzwerkkomponenten, Troubleshooting und notwendige Reparaturen. Stratacache verspricht eine Kostenersparnis von bis zu 50% im Vergleich zu bestehenden Serviceverträgen, bessere Nutzung von Gebrauchtteilen und schnelleren Service (am selben Tag oder folgender Arbeitstag).

„Das Smart Service Team ist besonders für Kunden interessant die nicht die Kapazität oder Expertise im Haus haben. Wir entwickeln gemeinsam mit dem Kunden die passenden Servicekonzepte,“ sagt Stratacache CEO Chris Riegel. „Wir sind überzeugt das Kunden nachdem sie den neuen Service erlebt haben, sich auch für das ganze Stratacache Portfolio begeistern werden.“

Das Angebot geht weit über technische Dienstleistungen hinaus: Das Smart Service Team bietet auch DooH und Marktforschungsleistungen für die Werbeindustrie an. Es überprüft und validiert proof-of-performance in DooH-Netzwerken für Werbetreibenden und unterstützt mit Medien-Wirksamkeitsstudien. Hier kommt die Kompetenz der Stratacache Tochter und Walmart Mediaowners PRN ins Spiel.

Invidis Kommentar:

  • Stratacache und die akquirierten Unternehmen betreiben zwei Millionen kundenorientierte Displays weltweit. Mit eigenen Rechenzentren und Hardwarebundle positioniert sich Chris Riegel als End-to-End Anbieter. Vorerst sind die schlüsselfertigen Lösungen auf Nordamerika limitiert. Denn hier wächst im Servicebereich mit Diversified für Stratacache ein ernstzunehmender Wettbewerber. Diversified übernahm alleine in den vergangenen 12 Monate vier Integratoren und verfügt nun über 1300 eigene Mitarbeitern USA-weit.
  • Ob und an wann die schlüsselfertigen Beratungs-, Planungs- und Serviceleistungen auch in Europa angeboten werden steht noch nicht fest. Wer Chris Riegel kennt, kann sich aber kaum vorstellen, dass er seine disruptiven Konzepte auf Nordamerika beschränken wird. In Europa setzt Scala bisher auf ein etabliertes Partnernetzwerk. Diese leben primär von Services und direkten Kundenbeziehungen – sollten diese wegfallen wird es für Integratoren schwer werden sich am Markt zu behaupten.
  • Aus Kundensicht sind schlüsselfertige Lösungen genau richtig, ob allerdings ein eher produktneutraler Integrator oder der Softwareanbieter selber der bessere Anbieter ist, ist Ansichtssache. Für Stratacache/Scala ist die Serviceerweiterung die logische Konsequenz der End-2-End Strategie. Für Scala-Partner allerdings ist es beunruhigend.
  • Es bleibt spannend und es ist sicherlich nicht die letzte Kampfansage an den Branchen Status-quo.

URL dieses Artikels:
https://invidis.de/2017/07/digital-signage-wirbelwind-stratacache-scala-schreibt-das-naechste-kapitel/

Links in diesem Artikel:
 [1] https://invidis.de/wp-content/uploads/2016/09/Das-neue-Stratacache-Data-Centre-bietet-bis-zu-550-Support-Arbeitsplätze-.jpg
 [2] http://www.prnewswire.com/news-releases/stratacache-adds-turnkey-field-support-to-its-portfolio-of-services-300489757.html

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.