LED Signage & Einzelhandel

Transparente LED-Wall im neuen Saturn-Flagship in Köln

Im neuen Flagship von Saturn in Köln sorgt eine transparente LED-Wall im Schaufenster für Aufmerksamkeit bei Passanten. Hier wirbt das Unternehmen mit Aktionen – und vermietet die Werbefläche auch an Partner.
Mit der transparenten LED-Wall wirbt Saturn im Eingangsbereich zur Straße (Foto: m.i.b)
Mit der transparenten LED-Wall wirbt Saturn im Eingangsbereich zur Straße (Foto: m.i.b)

Anfang Mai wurde der neue große Saturn in Köln eröffnet. Der Saturn Köln-City im früheren Jacobi-Haus an der Ecke Hohe Straße / Gürzenichstraße gilt als der modernste Technikmarkt des Elektronikriesen. Zur Eröffnung kamen mehr als 17.000 Besucher.

Digital Signage-Anbieter m.i.b hat den Saturn Flagship Store in Köln mit einem Eyecatcher ausgestattet: Das Solinger Unternehmen montierte eine 3 m x 3m große, transparente LED-Wand an und installierte diese am Haupteingang des neuen Technikmarktes.

Die LED-Wall wurde in 8 m Höhe an einer Glasfront frei schwebend montiert. Zum Einsatz kamen dabei Module, die sich innerhalb weniger Stunden unkompliziert installieren ließen. Diese Cabinets sind jeweils 1 m breit und 50 cm hoch und verfügen über eine Spezialverkabelung, bei der Strom und Signal in einem Flachbandkabel zusammenlaufen.

Die neue Saturn-Filiale nutzt die LED-Wall nun für die Präsentation von Angeboten oder Kundeninformationen, vermietet die Fläche aber auch an Partnerunternehmen, die für ihre Produkte werben möchten. Dank ihrer hohen Leuchtdichte ist die LED-Wand auch aus weiter Entfernung zu erkennen und eignet sich daher als Werbefläche.

Aufgrund der Transparenz ergibt sich ein weiterer Vorteil: Anders als bei klassischen LED-Wänden wird der Blick aus dem Inneren des Stores nicht verbaut. „So gelangt weiterhin Tageslicht durch die Glasfront in die Räumlichkeiten. Außerdem kann man durch die spiegelnden Scheiben auch im Inneren des Gebäudes den Content sehen“, erklärt m.i.b-Geschäftsführer Jörg Preuss.