Displayhersteller

Small Signage für extreme Bedingungen von Mitsubishi

- Mitsubishi Electric hat sich aus dem eigentlichen Digital Signage-Geschäft weitestgehend zurückgezogen. Neben Rear Projection setzt der Hersteller jetzt vermehrt auf Displays für industrielle Spezialanwendungen. Rugged TFT LCDs gehören immer noch zum Portfolio – zwar in kleinen Zollgrößen, dafür aber in High Brightness. von Thomas Kletschke

Lichtstarker 7-Zöller AT070MJ01 (Foto: Mitsubishi Electric)

Lichtstarker 7-Zöller AT070MJ01 (Foto: Mitsubishi Electric)

Public Displays von Mitsubishi Electric – das ist hierzulande Geschichte. Im Herbst 2013 hatte sich das Unternehmen aus dem Bereich weitestgehend zurückgezogen, „Fokus auf Großes“, titelte invidis damals.

Neben Rear Projection und Mitsubishi Diamond Vision, den Spezialisten für große LED Displays für Indoor und Outdoor, hat sich das Unternehmen auch auf kleine LCD-Lösungen konzentriert.

„Tür zu, hier zieht’s“ – Auf dem Bau oder in anderen industriellen Anwendungen sowie bei der Bahn müssen Displays besonderen Anforderungen genügen: Hitze- und Kältebeständigkeit und Robustheit gehören zwingend dazu. Kürzlich hat Mitsubishi Electric seine Klein-Displays – aktuell sind in Standard- und Wide-Formaten Größen von 4,3″ bis 19″ lieferbar – um einen neuen 7-Zöller ergänzt.

Die WVGA-Auflösung des 7″ Moduls AT070MJ01 liegt zwar nur bei 800 x 480p, dafür kann er mit einem hohen Luminanzwert von 1.500 cd/m² ebenso punkten, wie mit einer Vibrationsfestigkeit von bis zu 6,8 G – etwa dem Siebenfachen des üblichen Werts am Markt.

Auch der Temperaturbereich von -40°C bis +85°C kann in Anwendungen wie Bahn- und Zugtechnik interessant sein – oder für Small Signage unter Extrembedingungen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.