Digital Signage

Content, Technik, Wirtschaft – Hamburger Branche bildet aus

- Ein bekanntes Phänomen: Fachkräfte sind branchenweit gesucht. Doch längst nicht alle Firmen bilden aus. Mit Neo Group und Komma,tec redaction haben sich in jüngerer Zeit allein in Hamburg zwei Digital Signage-Spezialisten dazu entschlossen, den Nachwuchs selbst auszubilden. Von technischen über Content-orientierte bis hin zu kaufmännischen Berufsbildern reicht die Palette. von Thomas Kletschke

Neo-Chef Sven Jacobi (r.) begrüßt den ersten eigenen Azubi (Foto: Neo Group)

Neo-Chef Sven Jacobi (r.) begrüßt den ersten eigenen Azubi (Foto: Neo Group)

Jüngstes Beispiel dafür, wie sich die Unternehmen der Branche auf den gewachsenen Personalbedarf einstellen, ist Neo Group: In diesem Jahr bildet Neo erstmalig aus. Der erste Auszubildende hat dort vor wenigen Wochen in der Abteilung Solutions angefangen. Er wird seit März 2015 zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung ausgebildet. Für das Jahr 2016 plant Neo, auch im Ausbildungsberuf Mediengestalter/in Digital und Print auszubilden. Die Kandidatin oder der Kandidat wird also in der hauseigenen Content-Abteilung anfangen. Konzeption und Visualisierung von digitalen Inhalten stehen auf dem Lehrplan, auch die richtige Betreuung von Kunden wird eine Rolle spielen.

Managing Director Sven Jacobi: „Dass Neo jetzt ausbildet ist ein wichtiger Schritt. Es gehört für uns zur Qualitätssicherung und ist eine nachhaltige Investition in die Zukunft. Um erfolgreich zu sein und sich weiter zu entwickeln sind wir darauf angewiesen rechtzeitig in die Ausbildung von qualifiziertem Nachwuchs zu investieren.“ Beste Voraussetzungen bringt der neue Azubi bereits mit: Interesse an der Digital Signage-Branche und den Wunsch, gemeinsam mit den Kollegen der Neo, weiter zu wachsen.

Mit der Bereitschaft auszubilden, gehen die Firmen Verantwortung ein: Lehrpläne müssen erstellt werden; Azubis benötigen Ansprechpartner – und mit IHK, Berufsschule und Co. muss man sich ebenfalls beschäftigen. Auch bei komma,tec redaction hat man erkannt, dass Auszubildende durchaus auch in jungen Branchen und in jungen Unternehmen Sinn machen. Hier wird seit drei Jahren ausgebildet. Für August 2015 sucht das Unternehmen einen technikaffinen Auszubildenden oder eine entsprechend interessierte Kandidatin für den Beruf Kaufmann/-frau für Groß- und Außenhandel: Fachbereich Großhandel.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.