Gastronomie

Focal und Signagelive pimpen Kühlschränke für Heineken

- Focal Media hat einen Kühlschrank auf Basis von transparenten LG-Displays entwickelt, der aufmerksamkeitsstarken Content abspielt. Die Biermarke Heineken setzt inzwischen 200 der Lösungen in britischen und irischen Pubs ein. von Thomas Kletschke

Blickfang hinter der Theke - Heineken-Cooler mit transparentem Screen (Foto: Signagelive)

Blickfang hinter der Theke – Heineken-Cooler mit transparentem Screen (Foto: Signagelive)

Seit Ende 2014 hat Heineken die Damoc Cooler von Focal Media im Einsatz: Gaststätten in Irland und Großbritannien wurden damit ausgestattet. Inzwischen sind in beiden Ländern insgesamt 200 der Hingucker hinter der Theke im Einsatz.

Für die Digital Signage-Kühlschränke nutzt der Hersteller transparente Screens von LG. Als Software kommt Signagelive zum Einsatz, auch Hardware von IAdea wurde verbaut. Mit der genutzten Plattform lässt sich nicht nur die Bespielung der Screens bewerkstelligen – zugleich können Daten erhoben werden, um festzustellen, wie oft die Damoc Cooler wann geöffnet wurden. So kann der Werbungtreibende den Erfolg seiner Marketing-Maßnahme entsprechend auswerten.

Bei dem werblichen Content legt Heineken einen Schwerpunkt auf Event-bezogene Kampagnen, in denen man Sportereignisse wie den European Rugby Cup oder die Champions League featuret. So kann Heineken sein für diese Events gebuchtes Sportsponsoring in einem anderen Marketingkanal gut promoten. Unter den großen internationalen Werbungtreibenden ist Heineken einer derjenigen, die sich mit ungewöhnlichen Aktionen am Point of Sale oder in der Außenwerbung immer wieder hervortun.

Bei Focal Media hatte man schon seit einiger Zeit mit einer Lösung geliebäugelt, die mit transparenten Screens umgesetzt werden kann. Bereits vor drei Jahren gab es erste Pläne, entsprechende Displays für das Projekt einzusetzen. Allerdings war das damalige Preisniveau der Technologie noch zu hoch für einen Roll out in der angepeilten Größenordnung. Schließlich kam man mit LG ins Geschäft.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.