Studie

Mehr und größere Shopping Malls – bald 15 Mio. m²

- Innerhalb eines Jahres haben sich Anzahl sowie Gesamtfläche der deutschen Einkaufszentren erhöht – ein Trend von dem auch Anbieter für DooH und Digital Signage partizipieren. Insgesamt werden derzeit 463 Shopping Malls betrieben, mit rund 14,9 Millionen m² an Gesamtfläche nähert sich der Wert der 15-Millionen-Marke, die im laufenden Jahr genommen werden könnte. von Thomas Kletschke

Innenansicht des 2014 eröffneten Shopping Centers MILANEO (Foto: ECE)

Innenansicht des 2014 eröffneten Shopping Centers MILANEO (Foto: ECE)

Das EHI Retail Institute hat jetzt seine aktuelle Erhebung zu Einkaufszentren in Deutschland veröffentlicht, den EHI-Shopping-Center Report 2015, der ausführlich beim Deutschen Shopping-Center Forum in Düsseldorf vorgestellt wird.

Im Vergleich zum vorigen Jahr kamen dabei unterm Strich, also abzüglich von Schließungen, mindestens drei neue Shopping Malls hinzu – neu eröffnet wurden im Jahr 2014 insgesamt neun Einkaufszentren. Die aktuelle Gesamtzahl liegt demnach bei 463 Shopping Malls – im vergangenen Jahr hatte das EHI „rund 460“ gezählt, mit einer Fläche von rund 14,4 Millionen m².

Die jetzt 463 großflächigen Shopping-Center in Deutschland bieten Waren auf einer Gesamtfläche von 14.849.090 m² an. Hält dieser Trend auch im laufenden Jahr an, wäre ein Knacken der 15-Millionen-Marke möglich. Allein die neun Neueröffnungen des Jahres 2014 erhöhten die Gesamtfläche um 367.700 m².

Den Marktforschern zufolge ist „Mega“ der neue Trend. Denn 2014 betrug die durchschnittliche Fläche der Neueröffnungen 40.800 m² – im Gegensatz zu 23.700 m² im Jahr 2013.

Mall Video-Channel- Screens und Stelen in der ECE Mall MILANEO (Foto: MILANEO)

Mall Video-Channel- Screens und Stelen in der ECE Mall MILANEO (Foto: MILANEO)

Für diese immense Steigerung beim Flächenwachstum gibt es eine Erklärung: Die 2014 eröffnete LP 12 Mall of Berlin fließt schon allein mit 100.000 m² in die Statistik ein. Dieses neue Objekt reiht sich laut EHI in die Gruppe der 10 flächengrößten Shopping-Center Deutschlands ein. In dem Shopping Center-Bereich der Mall of Berlin wurden 46 Stelen von Samsung verbaut, die für DooH und Wayfinding genutzt werden.

Weitere Mega-Center (Mietflächen über 40.000 m²) entstanden im vergangenen Jahr in Recklinghausen mit dem Palais Vest und in Stuttgart mit dem MILANEO.

Letztere ist eine Mall, deren digitale Werbeträger zum Mall Video-Portfolio der Ströer-Tochter Infoscreen gehören. In dem Einkaufszentrum vermarktet Infoscreen derzeit 36 digitale Werbeflächen – davon 24 im Querformat sowie 12 im Hochformat. Auch in der mfi-Mall Vest gehören Digital Signage, Wayfinding und DooH zu den Installationen und Investitionen.

Für das laufende Jahr werden vom EHI elf neue Center mit einer Gesamtfläche von 277.800 m² erwartet – für die Folgejahre haben die Entwickler 30 weitere Center in der Pipeline.

Dem Trend zur Großfläche steht der schon länger existierende Trend zu City-Lagen für Shopping Center gegenüber. Zudem hat sich die durch allgemeine Investmenttrends weiter beflügelte Konkurrenzsituation unter den Betreibern nicht eben entspannt. „Wir stellen einen zunehmenden Verdrängungswettbewerb fest“, so EHI-Immobilienexperte Marco Atzberger, „das zeigt sich, wenn in einem gesättigten Markt wie z.B. Stuttgart gleich zwei neue Center eröffnen.“

Auch im Jahr 2014 waren Aufkäufe und Übernahmen von älteren Centern oder Geschäftshäusern, die häufig seit vielen Jahren fast komplett leer standen wieder ein Hauptthema, ebenso wie Umbauten oder Flächenerweiterungen. In der EHI-Shopping-Center-Planungsliste findet sich eine Reihe von ehemaligen Warenhäusern und SB-Warenhäusern, die in den nächsten Jahren häufig durch Zukauf von Flächen in der direkten Nachbarschaft zu Centern umgewandelt werden sollen. Aber auch komplette Neuorientierungen in Form von Mixed-Use Buildings stehen weiterhin auf dem Programm, bei denen neben Handelsgeschäften im Basement eine Vielzahl von Büros und Praxen in den darüber liegenden Stockwerken geplant sind.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.