Tankstellen-Netzwerke

Amscreen startet Roll out an über 200 Forecourts

- In diesem Jahr kann Amscreen sich bei britischen Tankstellen-Netzwerken weiter vergrößern. Forecourt-Betreiber Motor Fuel Group (MFG) erneuerte bestehende Verträge. Und da MFG stark expandiert ist, findet auch ein Roll out an über 200 weiteren Forecourts statt. von Thomas Kletschke

Amscreen-Display in einer britischen Tankstelle (Foto: Amscreen)

Amscreen-Display in einer britischen Tankstelle (Foto: Amscreen)

Der britische Digital Signage-Spezialist Amscreen ist bei Tankstellen-Netzwerken einer der großen Anbieter. So überrascht auch nicht, dass die Firma nun in Großbritannien ihren Vertrag mit dem Forecourt-Betreiber Motor Fuel Group (MFG) aus St. Albans um weitere fünf Jahre verlängern konnte.

Da MFG sich in letzter Zeit durch Übernahme weiterer Tankstellen stark vergrößern konnte, wird auch Amscreen davon profitieren. Allein in diesem Jahr wird MFG weitere 90 Stationen (Shell) dem eigenen Portfolio hinzufügen – diese Integration soll bis Hebrst 2015 abgeschlossen sein. Im Herbst 2014 war ebenfalls eine sehr große Übernahme über die Bühne gegangen: die 228 Forecourts von Murco kamen bei MFG unter. Tankstellen aus dem MFG-Netzwerk laufen aktuell mit den Brands der großen Mineralöl-Multis BP oder Texaco sowie JET.

Damit ist MFG derzeit mit UK-weit 393 Tankstellen einer der großen Betreiber. Im April 2015 schaffte es MFG sogar prominent auf den Sunday Times BDO Profit Track 100. In dem Ranking werden nicht-börsennotierte Unternehmen erfasst, deren Erlöse in den vergangenen drei Jahren überdurchschnittlich stark angestiegen sind. Unter diesen 100 am schnellsten wachsenden Unternehmen belegt MFG aktuell mit einem annualisierten Wachstum der Erlöse von 106 % den 9. Platz. An Erlösen (ohne Übernahmekosten / Exceptional Items) kamen beim letzten Jahresabschluss so 4,5 Millionen £ zusammen.

Mit Amscreen arbeitet MFG seit dem Jahr 2010 zusammen. Entsprechend sollen nun zunächst die seitdem ausgestatteten 58 Tankstellen neue Screens erhalten. Zudem soll ein Roll out an 223 der 228 übernommenen Murco stattfinden, die dann mit neuen 24″ Screens von Amscreen ausgestattet werden. Die Displays sind mit der OptimEyes-Technologie ausgestattet, die eine exaktere Ansprache durch Measurement und Real Time Planning erlaubt.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.