Automotive

Neue LED für Head up-Displays von Osram

- Hersteller Osram sieht einen großen potenziellen Bedarf für seine neue LED Compact CL. Die Lösung wurde für Head up-Displays in Autos entwickelt. Diese TFT Screens könnten künftig in noch mehr Automodellen verbaut werden. von Thomas Kletschke

Head up-Display in einem Pkw (Foto: Osram)

Head up-Display in einem Pkw (Foto: Osram)

Der Farbort der LED ist laut Hersteller speziell auf TFT-Displays und entsprechende Anforderungen an den Weißpunkt abgestimmt und soll dank Keramikkonverter auch bei höheren Temperaturen konstant bleiben. Neben der Farborttreue weist die Compact CL mit 1-mm²-Chip noch weitere Eigenschaften auf, die sich für Head up-Displays empfehlen: Ihr kompaktes Gehäuse misst nur 1,9 mm x 1,5 mm x 0,75 mm, so dass die LED sehr nahe (<100 µm) am TFT-Display angeordnet werden kann. Daraus resultieren hohe Effizienz, sehr gute optische Eigenschaften sowie eine geringe Bautiefe. Die neue LED kann einzeln oder in Anordnungen wie 1x2, 2x2, 2x3 oder 2x4 verbaut werden. Je mehr LEDs eingesetzt werden, um so größer ist der erzielbare Luminanzwert. Als typischen Lichtstrom einer einzelnen Compact CL bei 1 A gibt Osram mit 260 lm an - bei 1,5 A liegt er bei 350 lm. Je höher die Lichtleistungen, um so mehr Informationen können in Augmented Reality-Anwendungen ausgegeben werden.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.