Case Study

High Brightness am Zürichsee – ZSG setzt auf neue Screens

- Mit dem Begriff „Traumhafte Sonnenuntergänge“ bewirbt die Zürichsee-Schifffahrtsgesellschaft (ZSG) Fahrten mit den Schiffen ihrer Flotte. Wenn – so wie jetzt – die Sommersonne aufgeht und scheint, kommuniziert das Unternehmen mit seinen Kunden über dynamisches Digital Signage und drei neue High Brightness Stelen. von Thomas Kletschke

Seepromenade in Zürich mit neuer High Brightness Stele (Foto: Inputech)

Seepromenade in Zürich mit neuer High Brightness Stele (Foto: Inputech)

Städte mit großen stehenden Gewässern oder Flüssen setzen weltweit auf Schiffe und Fähren im Öffentlichen Personen-Nahverkehr (ÖPNV) – da macht Zürich keine Ausnahme.

Die ZSG ist Teil des Zürcher Verkehrsverbunds (ZVV) seit dessen Gründung im Jahre 1990. Der Zürichsee, der Obersee und die Limmat werden von den Kursschiffen der eigenen Flotte und der Schwester ZSG-Limmatschifffahrt sowie den Fähren der Zürichsee-Fähre Horgen-Meilen AG befahren.

Wie viele Unternehmen setzt jetzt auch die ZSG auf Information über dynamisches Digital Signage. Kürzlich galt es, die veraltete Fahrplananzeige durch eine moderne, kunden- und verwaltungsfreundliche Digital Signage-Lösung zu ersetzen.

Sonnenschirm? - Ja klar, aber nicht für die Screens (Foto: Inputech)

Sonnenschirm? – Ja klar, aber nicht für die Screens (Foto: Inputech)

Die Ausgangslage: Bislang wurde eine Fahrplananzeige als Plakat mit LED Laufschrift kombiniert – ein veraltetes System. Neben ästhetischen Aspekten, war sie aus Sicht der ZSG auch kundenunfreundlich und nicht mehr zeitgemäss. Eine dynamische Kommunikation oder gar Interaktion mit den Gästen war bis dahin nicht möglich.

Auch Unterhalt und Aktualisierung der Inhalte war bislang aufwändig. Das neue System sollte einfach, flexibel und dynamisch verwaltet werden können. Und dies musste aufgrund der bereits geplanten Neu-Erföffnung des Standorts Bürkliplatz relativ schnell und zuverlässig umgesetzt werden.

Vor Ort sollte die Digital Signage-Umsetzung unter direkter Sonneneinstrahlung arbeiten können. Neben hoher Helligkeit und hohen Temperaturen im Sommer muss die Installation auch mit niedrigen Temperaturen und den ortsüblichen Witterungsbedingungen in anderen Jahreszeiten klarkommen. Vandalismussicher und mit einem Minimum an möglichen Verletzungsgefahren ausgestattet: eine Selbstverständlichkeit an dem Standort, der bei Veranstaltungen wie der Street Parade sehr stark frequentiert ist.

Zudem soll die Lösung die Umgebung und Struktur des Platzes sowie der umliegenden Gebäude berücksichtigen und vom Design her dazu passen. Um in Spitzenzeiten möglichst umfangreich informieren zu können, suchte die ZSG ein platzsparendes System mit verschiedenen Anzeigemöglichkeiten. Mit dem Auftrag wurde Inputech betraut.

Kassenhaus und High Brightness Stele am Bürkliplatz (Foto: Inputech)

Kassenhaus und High Brightness Stele am Bürkliplatz (Foto: Inputech)

Für die Installation wurden High Brightness Screens des Spezialisten Dynascan in 84″ und 55″ genutzt. Verbaut wurden drei Stelen, davon zwei double sided Modelle. Insgesamt stehen am Bürkliplatz fünf digitale Anzeigen zur Verfügung.

Alle Stelen sind im gleichen Design ausgeführt und sorgen für ein verbessertes Informationsleitsystem der Gäste. Inputech war von den Abklärungen vor Ort, über Planung/Projektierung, Inhouse Design, Produktion, Auslieferung und in diesem Fall ebenfalls für Installation sowie Inbetriebnahme verantwortlich. Dieses Projekt wurde wie alle Digital Signage-Projekte bei Inputech, über einen Vertriebspartner abgewickelt und geliefert.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.