Displayindustrie

Flexible OLEDs – LG Display investiert weiter in Produktion

- In Südkorea will LG Display weiter kräftig in seine Kapazitäten für die Produktion von flexiblen OLED Panels investieren. Ab 2017 soll die Serienfertigung auf neuen Anlagen starten. Dafür nimmt der Hersteller einen hohen dreistelligenen Millionen-Euro-Betrag in die Hand. von Thomas Kletschke

OLED TV und Smartphone mit kleinem OLED Screen (Foto: LGDisplay)

OLED TV und Smartphone mit kleinem OLED Screen (Foto: LGDisplay)

Insgesamt wird LG Display 1,05 Billionen Won ausgeben. Umgerechnet investiert die Schwester von LG Electronics damit etwa 808,5 Millionen Euro in neue E5 Produktionsstraßen, die am Standort Gumi in der Provinz Gyeongbuk eingerichtet werden sollen.

Bei den E5 Fertigungsstraßen setzt man dabei auf die 6. Generation von Anlagen, die mehr als 200 je 5,5″ OLED Screens aus einem Substrat von 1.500 x 1.850 mm Größe herstellen können. Das entspricht einer monatlichen Produktionskapazität von 7.500 Substrat Sheets, was laut Hersteller einer Vervierfachung der Ausbeute im Vergleich mit einer Anlage der Generation 4.5 entspricht.

Seit dem Jahr 1995 hat LG Display umgerechnet 10,78 Milliarden US-Dollar am Standort Gumi investiert. Nach Berechnungen von IHS wird der weltweite Markt für flexible OLEDs von seiner jetzigen Größe von 3,5 Milliarden US-Dollar auf ein Volumen von 4,8 Milliarden Dollar im Jahr 2021 ansteigen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.