Touristik

Reisebüro der Zukunft – Neues TVG Filialkonzept

- Multichannel im Reisebüro: Die Münchner Touristik Vertriebsgesellschaft TVG und der Ahrensburger Full Service Systemintegrator Nordland Systems verlängern ihre seit vier Jahren bestehende Zusammenarbeit im Projekt „Reisebüro der Zukunft“. Digital Signage und Social Media werden hier zusammengeführt. von Thomas Kletschke

Blick ins Reisebüro der Zukunft (Foto: Nordland)

Blick ins Reisebüro der Zukunft (Foto: Nordland)

Der weiteren Projektphase des Multichannel Konzepts für den stationären Reisevertrieb ging Ende 2014 eine umfassende Ausschreibung voran, bei der sich Nordland durchsetzte.

Die 1996 gegründete Touristik Vertriebsgesellschaft mbH (TVG) ist eine 50%ige Tochter der FTI Touristik GmbH und der rt-Reisen. Die TVG vereint unter ihrem Dach verschiedene Reisebüro-Franchisemodelle mit den Marken sonnenklar-Reisebüro, Flugbörse und 5vorFlug. Deutschlandweit ist sie mit 304 Reisebüros im Franchise vertreten.

Das neue „Reisebüro der Zukunft“ kombiniert ein neues Möbelkonzept mit der intensiven Einbindung von Social Media-Elementen und weiteren Marketingideen. Wesentlicher Bestandteil ist Digital Signage, für den Nordland von Beginn an als Generalunternehmer verantwortlich zeichnet.

Modular aufgebaut: Digital Signage in der Multichannel-Filiale der TVG (Foto: Nordland)

Modular aufgebaut: Digital Signage in der Multichannel-Filiale der TVG (Foto: Nordland)

Auf den Screens werden unter anderem Inhalte und Filme aus dem Archiv von sonnenklar.tv gezeigt. Damit wird die Kundenberatung visuell unterstützt. Ein zentral gesteuertes Content Management System stellt immer die aktuellen Angebote zur Verfügung.

Optische Highlights gibt es auch via Heliview: einen virtuellen Flug über den gewünschten Ort. Einsame Badebucht oder stark frequentierter Strand? Die Helikopter-Perspektive verschafft einen authentischen Eindruck.

Den Franchise-Partnern stehen verschiedene Shop-Module zur individuellen Ausgestaltung ihrer Reisebüros zur Verfügung: Von 47″ Stelen für die aktuellen Angebote und Werbung im Schaufensterbereich, über TV-Wände mit 42″-Screen im Lounge-Bereich für den Reiseshopping-Sender sonnenklar.TV, bis hin zu imposanten Video Walls mit bis zu 16 Screens zur Abbildung von Urlaubsangeboten und Impressionen der weltweiten Destinationen.

Seit Eröffnung des Flagships in München im September 2011 wurde das Konzept mit seinen Ausbauvarianten, für die drei Marken sonnenklar, Flugbörse und 5vorFlug, inzwischen bundesweit auf aktuell 240 Standorte übertragen – und dabei stets weiter entwickelt. So wurden bereits Ende 2014 knapp 90 Angebots-Stelen durch ein modifiziertes Rahmenmodell, inklusive transreflektivem 47″ Screen, ersetzt. Bei letzterem dürfte es sich um ein High Brightness-Modell von LG handeln.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.