DRIVE. Volkswagen Group Forum

Digital Signage im Berliner Showroom aller VW Marken

- Nach einer Umgestaltung wurde der Berliner Showroom von VW und seinen elf Schwestermarken neu eröffnet. Neue Screens, LED Signage und LED Lighting gehören zum aktuellen Stand der Installation. von Thomas Kletschke

Hier sind alle 12 Konzernmarken vertreten - Fassade des DRIVE.Volkswagen Group Forum (Foto: Volkswagen)

Hier sind alle 12 Konzernmarken vertreten – Fassade des DRIVE.Volkswagen Group Forum (Foto: Volkswagen)

Volkswagen hat nach intensivem Umbau und mit neuem Gesamtkonzept seinen Showroom Anfang 2015 neu eröffnet. An gleicher Stelle stand früher das Automobil Forum Unter den Linden.

Nach dreijähriger Renovierung im Lindencorso eröffnete im Mai 2015 das neue DRIVE. Volkswagen Group Forum. Im Selbstverständnis des Wolfsburger Konzerns ist DRIVE. nicht nur ein Showrom, sondern eine Kommunikationsplattform. Erstmals präsentieren sich im Herzen der Hauptstadt alle 12 Konzernmarken – neben VW sind das Audi, Bentley, Bugatti, Ducati, Lamborghini, MAN, Porsche, Seat, Scania, Skoda und Volkswagen Nutzfahrzeuge – sowie die Volkswagen Financial Services AG gemeinsam unter einem Dach.

Plug-In Hybrid Sport Coupé Concept GTE im im DRIVE.Volkswagen Group Forum (Foto: Volkswagen)

Plug-In Hybrid Sport Coupé Concept GTE im im DRIVE.Volkswagen Group Forum (Foto: Volkswagen)

Initiiert wurde das Bauvorhaben von der Volkswagen Immobilien GmbH, für die Umsetzung war das Architekturbüro Professor Christoph Mäckler Architekten verantwortlich. Die Planung der audiovisuellen Lösungen kam von den Stuttgarter Spezialisten für moderne Kommunikationslösungen, macom. Amptown System Company (ASC) hat sich in einer Beschränkten Ausschreibung für den Auftrag von festinstalliertemr Licht-, Ton-, Video-, Projektions- und Steuerungstechnik in den Ausstellungs- und Konferenzflächen durchgesetzt.

Christoph Wegner, Projektmanager und Leiter der ASC Niederlassung Berlin, beschreibt die Ausgangslage im Projekt: „Auftrag an ASC war es, eine moderne und flexibel erweiterbare Medientechnik bereitzustellen, die die Markeninszenierung über vielseitige Veranstaltungstypen unterstützt: Diese reichen von Ausstellungen, Pressekonferenzen, Fahrzeug-Präsentationen, Kultur-Events, musikalischen Live-Darbietungen bis hin zu Unternehmenstagungen und der Vermietung als Eventlocation.“

Eine einfacher Bedienbarkeit für das System sollte ebenfalls gegeben sein. Damit die Mitarbeiter des DRIVE temporäre Medienbeiträge schnell einspielen können.Gegen Ende August startete die aktuelle und bislang zweite Ausstellung „Think New“ im DRIVE.

Im Eingangsbereich werden die Besucher über an sechs Säulen installierte 40″ Displays im Hochformat digital willkommen geheißen und können sich dann über die 12 Marken des Konzerns informieren. Die miteinander korrespondierenden Videos werden von einem vernetzten Pandoras Box Server mit Hilfe von coolux COMPACT Playern abgespielt, die über eine 40 m² große eyevis LED Video Wall als zentrales Element der Ausstellung von einem coolux QUAD Player mit Content versorgt wird.

Blick auf die große LED Wall (Foto: Volkswagen)

Blick auf die große LED Wall (Foto: Volkswagen)

Das Architekturbüro kreierte eine offene, zweigeschossige Sichtachse für den Hauptausstellungsbereich. GroßerEyecatcher in diesem Hauptraum ist eine festinstallierte LED Wand in 30×8 Matrix aus eyeLED-Modulen mit einer Gesamtgröße von 15 x 3 m.

Die Module mit einer Größe von 480 x 360 mm fügen sich nahtlos aneinander. Bei einem Pixelabstand von 2,5 mm bietet jedes Modul 192 x 144p – zusammen eine Gesamtauflösung der Wand von 5760 x 1152 p.

Im Deckenausschnitt zwischen Empfangsbereich und der Markenpräsentation ist ein Bildwandsystem des Herstellers Gerriets eingebaut, das als projektionsgeeignete Raumtrenneinheit verwendet wird und visuell bespielt werden kann. Der Megascreen wurde in einen bauseitig vorgebebenen Deckenschacht eingebaut, der durch vier einzelne Klappen verschlossen werden kann. Das Öffnen und Schließen dieser Klappen erfolgt über elektromotorisch angetriebene Stahlband-Mechaniken.

Für die Beschallung des Showrooms wurden über 100 GAE-Lautsprecher (German Audio Engineering) als Sonderbauten installiert, die speziell nach der Planungsvorgabe von macom designt sind, um aufgrund der Gegebenheiten des Objekts und der Vorgabe eine Nachhallzeitverlängerungsanlage mit implementiertem 3D-Sound zu schaffen. Das Audiokonzept wurde unter Einbindung der Wellenfeld-Synthese konzipiert und umgesetzt.

Beim Lighting wird konsequent auf LED gesetzt (Foto: Volkswagen)

Beim Lighting wird auf LED gesetzt (Foto: Volkswagen)

Auf diese Weise wird der optimale Höreindruck im ausgedehnten Bereich des Veranstaltungsraums erzeugt, so dass für den Einzelnen sowie für ganze Gruppen von Zuhörern und eine größere Zuhörermenge innerhalb der Raumsituation eine hohe Wiedergabequalität erreicht wird, selbst wenn man sich innerhalb des Raumes dynamisch von Punkt zu Punkt bewegt.

Im gesamten DRIVE. Volkswagen Group Forum wird in der Akzentuierung konsequent auf LED Beleuchtung gesetzt. Die Decke im Hauptraum beherbergt 21 Technikausschnitte, in denen 160 ETC Source Four Studio HD LED-Profilscheinwerfer an Gerriets Stromschienen und einem eigens konstruierten Laufwagen frei positionierbar sind. Insgesamt wurden 33 Schienenanlagen Studio E mit Stromleitern in der Ausstellungsfläche verbaut, was etwa 420 m Schienenlänge entspricht.

Neben hohem Output bei herausragender Energieeffizienz und variabler Farbtemperatur bestechen die in den Stromschienen eingehängten ETC-Scheinwerfer durch ihre exzellenten Farbwiedergabeeigenschaften, die im Rahmen verschiedener Bemusterungen von Volkswagen im Vorfeld explizit gefordert wurden.

One thought on “DRIVE. Volkswagen Group Forum: Digital Signage im Berliner Showroom aller VW Marken

  1. Hallo!

    Der neue Berliner Showroom von VW enttäuscht uns gar nicht! Ganz im Gegenteil, ich bin sehr beeindruckt wie der Showroom jetzt aussieht und finde, dass der Akzent sehr erfolgreich auf die Autos gesetzt wird. Ich bin ein großer Fan von den VW Autos und ich selbst habe einen Tiguan Lounge. Die schönen Modellen sind aber nicht das Einzige was ich an dem Unternehmen mag. Neben den Modellen finde ich noch die Firmengeschichte und ihre Ziele und deren Umsetzung immer sehr inspirierend. Oft schöpfe ich neue Ideen von dem Unternehmen. Zum Beispiel, von dem vorherigen Showroom habe ich die Idee genommen, eine Videowall für einen Messeauftritt zu kaufen, und mithilfe von Wipamedia habe ich diese Idee umgesetzt.

    Liebe Grüße,
    Kevin

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.