OVAB Europe Digital Signage Business Climate Index (DBCI)

Skandinaviens Branche wird im Jahr 2015 weiter wachsen

- Der dritte OVAB Europe Digital Signage Business Climate Index (DBCI) für Skandinavien, den invidis mit Unterstützung von OVAB Europe erhebt, ist erschienen. Mit 63,48 Punkten befindet sich der Index im positiven Bereich. von Thomas Kletschke

DBCI Skandinavien - Vergleich zwischen 2014 und 2015 (Schätzung) (Grafik: invidis)

DBCI Skandinavien – Vergleich zwischen 2014 und 2015 (Schätzung) (Grafik: invidis)

Zusammengenommen rund 86 % der Unternehmen in Skandinavien können im DBCI September/Oktober 2015 über zufriedenstellende oder gute aktuelle Ergebnisse berichten. Mit 50 % stellen die Firmen, bei denen es gut läuft, die Mehrheit. Allerdings wurden im Juli/August sowie im Mai/Juni jeweils höhere Werte erreicht: 69,6 % beziehungsweise 76,2 %.

Im Mittelfeld – also bei der Angabe zufriedenstellende aktuelle Lage – gab es dagegen eine Zunahme: Nun bewerten 38,5 % der Befragten die Lage als zufriedenstellend, zuletzt waren es 26,1 %. Derzeit müssen 11,5 % der befragten Firmen von schlechten Geschäften berichten. Auch das eine Zunahme, denn im DBCI Juli/August 2015 lag dieser Wert bei 4,3 %.

Insgesamt gesehen hat der Index aber nur geringfügig nachgegeben. Mit einem Wert von aktuell 63,48 Punkten liegt der DBCI für Skandinavien (Norwegen, Dänemark, Schweden, Finnland und Island) weiter im positiven Bereich. Der Branche geht es also nach wie vor gut. Im Vergleich zur Vor-Untersuchung entspricht das einem Rückgang um 3,97 Punkte.

Beim Blick in die Zukunft zeigt sich, dass die Branche guter Hoffnung ist. Denn in den kommenden sechs Monaten erwarten mehr Befragte als zuvor, dass sich die Geschäftslage weiter verbessern wird. Da es sich um den dritten DBCI für Skandinavien handelt, sollte man aber auch diese sehr gute Nachricht nicht überbewerten. Dennoch: Nun erwarten 88,5 % der befragten Branchenunternehmen bessere Geschäfte im kommenden Jahr, zuletzt hatte dieser Wert bei 69,6 % gelegen. Aktuell erwarten 11,5 % ein in etwa gleichbleibendes Geschäft – ein schlechtes künftiges Business erwartet keiner der Befragten.

Zudem gestattet der aktuelle DBCI auch einen tieferen Einblick ins erste Halbjahr 2015. Dieses wurde mit den ersten sechs Monaten des Jahres 2014 verglichen. Demnach konnten 76 % der Unternehmen ihre Umsätze steigern. Und 28 % erlösten weniger, als in den ersten sechs Monaten 2014. Allerdings erwarten viele der Letztgenannten aufs gesamte Jahr gesehen einen Ausgleich.

Auf die Frage, um wie viele Prozentpunkte sich die Erträge im Jahr 2015 gegenüber dem Vorjahr nach oben oder unten entwickeln, antworten über drei Viertel der Unternehmen, dass die Umsätze gestiegen sind – teilweise sogar sehr stark. So wuchsen 28 % der befragten Firmen innerhalb von zwölf Monaten um jeweils mehr als 20 % (siehe Aufmacherbild). Insgesamt 20 % erwarten keine Veränderungen auf beide Jahre betrachtet – und für 4 % wird 2015 voraussichtlich leicht geringere Umsatzerlöse bringen, hier jeweils bis zu -4 %. Das sehr klare Bild zeigt, dass die Digital Signage-Branche in Skandinavien mit Wachstum für das überwiegende Gros der Firmen rechnen kann.

Den jeweils aktuellen DBCI für Skandinavien – und das Interview im DBCI Skandinavien für Mai/Juni 2015 – finden Sie an dieser Stelle.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.