Display-Industrie

Wide Color Gamut Markt in fünf Jahren bei 25%

- Mit verschiedenen technologischen Ansätzen bieten Hersteller von Displays, Monitoren, Mobile Devices oder TVs auch Geräte mit besonders großen Farbräumen an. Wie IHS prognostiziert, verneunfacht sich der Anteil dieser Geräte bis 2020. von Thomas Kletschke

Beispiel für Wide Color Gamut Samsung SUHD TV JS9590 mit größerem Farbraum auf Nano Crystal Color Technologie Basis (Foto: Samsung)

Beispiel für Wide Color Gamut Samsung SUHD TV JS9590 mit größerem Farbraum auf Nano Crystal Color Technologie Basis (Foto: Samsung)

Aktuellgehen die Marktforscher bei IHS davon aus, dass Wide Color Gamut Geräte einen Anteil von 2,8% im Jahr 2015 erreichen. Für das Jahr 2020 soll dann schon ein Anteil von 25% der verkauften Geräte Wide Color Gamut Eigenschaften besitzen.

Unter diese Kategorie fallen beispielsweise QD LED beziehungsweise Quantum Dots. Dieser Marktbereich soll IHS zufolge massiv wachsen.

Bei Smartphones ist OLED derzeit und auf Sicht das Maß aller Dinge – wann und in welchem Umfang OLED auch bei größeren Panel Größen ein Thema ist, bleibt abzuwarten.

Für Quantum Dot Screens sieht IHS sogar einen Anstieg von 1% im Jahr 2015 auf 9% im Jahr 2020. Vor diesem Hintergrund sind die aktuell von Teilen der Quantum Dot Industrie aufgefahrenen schweren juristischen und publizistischen Geschütze auch als Maßnahmen im Expansionskampf um Marktanteile zu sehen.

Laut einer Pressemitteilung von QDEF Hersteller Nanosys hat Samsung Patentrechte zur Nutzung erworben. Beide Unternehmen kooperieren seit mehreren Jahren bei der QD Entwicklung. Bislang habe Samsung aber entsprechende QDs auf Nanosys Basis nicht eingesetzt.

In dieser Mitteilung wird Dr. Jennifer Colegrove, CEO und Principal Analyst bei Touch Display Research zitiert, die für Quantum Dot Display und Lighting von einer Marktgröße von 10,6 Milliarden US-Dollar bis 2025 ausgeht.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.